Bildungschancen

Europaschule Nordhorn, Gütersloh, 11.3.2015

Die Kontroverse um unsere Studie zu gebundenen Ganztagsschulen: Eine Replik

Die Studie von Klaus Klemm und mir zur landesseitigen Ausstattung gebundener Ganztagsschulen mit personellen Ressourcen ist nach ihrer Veröffentlichung Ende April von zahlreichen Vertretern der Kultusministerialbürokratie kritisiert worden. In diesem Beitrag gehe ich auf einige wesentliche Kritikpunkte an unserer Studie ein, um unsere Argumente zu klären und zu schärfen. Insbesondere drei „Mängel“ haben die Kritiker […]

Unterrichtssituation an einer Ganztagsschule

Gleichwertige Lernchancen an allen Ganztagsschulen? Fehlanzeige!

In einer aktuellen Studie für die Bertelsmann Stiftung zeigen Klaus Klemm und Dirk Zorn, wie stark sich zeitliche und personelle Rahmenbedingungen an gebundenen Ganztagsschulen unterscheiden. Der verstörende Befund: Ob ein Kind vom Ganztag profitieren kann, hängt stark von Bundesland und Schulform ab. Das erklärt auch, warum bisherige Studien zur Wirkung von Ganztagsschule aufs Lernen so […]

Migranten. Christian Jung, Metropolico.org, CC BY-SA 2.0

Flüchtlingskinder an Kitas und Schulen in Deutschland

Die Flüchtlingszahlen haben im letzten Jahr ein neues Rekordniveau erreicht. 1.091.894 Asylsuchende wurden 2015 in Deutschland erfasst[1]. Wie u.a. dem Kommissionsbericht der Robert Bosch Stiftung zu entnehmen ist, befinden sich unter den Flüchtlingen ca. 94.000 Kinder im Krippen- und Kindergartenalter und etwa 155.000 Kinder im schulpflichtigen Alter bis 16 Jahren. Somit steht das Bildungssystem vor […]

Elternsicht auf die Klasse des ältesten schulpflichtigen Kindes

Die konkreten Erfahrungen von Eltern sind entscheidend für den Ausbau des gemeinsamen Lernens in Deutschland

Seit 2009 gilt die UN-Behindertenrechtskonvention, mit der sich Deutschland dazu verpflichtet hat, Kindern mit Handicap „gleichberechtigt mit anderen in der Gemeinschaft, in der sie leben, Zugang zu einem inklusiven, hochwertigen und unentgeltlichen Unterricht an Grundschulen und weiterführenden Schulen“ zu ermöglichen (vgl. Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention). Der damit verbundene Umbau des deutschen Schulsystems zu einem System, […]

A_IMG_2169

Besuch der Didacta 2015 oder auch: Die Suche nach den Potenzialen digitaler Medien

Zum sechzehnten Mal lud die Didacta nun schon zu Europas größten internationalen Bildungsmesse ein. Gerne folgten wir ihrem Ruf in ihre Hallen nach Hannover und waren gespannt auf die aktuellen Trends im Bereich Bildung und Digitalisierung. Es gab viel zu hören und zu sehen- ein grundlegendes Konzept vom didaktischen Mehrwert digitaler Medien ließ sich leider […]

IMG_3794

„Komm ich nehm´ dich an die Hand und flieg mit dir ins Leseland“

Best Practice-Leseförderung an der Brüder Grimm Schule Sennestadt Lesen ist aufgrund der hoch literalen Gesellschaft, in der Kinder und Jugendliche aufwachsen, eine der bedeutsamsten Kompetenzen, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können (Drechsel und Artelt 2008). Die Lesekompetenz zu fördern, ist daher ein besonderes Anliegen. Die Brüder Grimm Grundschule in Bielefeld Sennestadt macht dies auf […]

Anteil der Schüler im Ganztag

Bildungschancen in Deutschland: positive Trends, aber weiter großer Handlungsbedarf

Gestern wurde der Chancenspiegel 2013 veröffentlicht. Das zentrale Ergebnis lautet: Die Chancengerechtigkeit hat sich in den vergangenen zwei Jahren deutschlandweit nur leicht verbessert. Es gibt einige positive Tendenzen, ansonsten aber viel Stagnation – und weiterhin riesige Unterschiede zwischen den Bundesländern. Beginnen wir mit zwei positiven Veränderungen: Das Risiko, die Schule ohne Abschluss zu verlassen, ist […]

Lernlust statt Schulfrust – Roadshow wirbt für andere Lernkultur

„Lernlust statt Schulfrust“ ist das Motto einer bundesweiten Roadshow, die vom 19.-28.01.2013 in elf Städten Station macht. Gemeinsames Ziel ist eine wertschätzende Lernkultur, die Schülerinnen und Schüler ermutigt, Verantwortung zu übernehmen und die Welt für sich lernend zu entdecken. Das klingt so überzeugend, dass ich jetzt tatsächlich auch noch ein bisschen Werbung für diese Roadshow […]

Mehrbedarf in Vollzeitlehrereinheiten und Mehrausgaben in Euro

Inklusion, weil die Kinder es wert sind

Schulen in den nächsten zehn Jahren auf Inklusion umzustellen, kostet Geld. Die Schließung von Förderschulen würde zwar Mittel freisetzen, dennoch bleibt ein zusätzlicher Finanzbedarf von rund 660 Millionen Euro pro Jahr. Warum sich das trotzdem lohnt? Weil Inklusion alle mitnimmt. Darum, nicht am falschen Ende sparen… Deutschland hat sich verpflichtet, Kinder mit und ohne Förderbedarf künftig gemeinsam […]

Jährliche zusätzliche Ausgaben

9 Milliarden mehr

Man hat sich in den aktuellen Euro-Krisentagen ja an Milliardenbeträge gewöhnt … die Rede ist hier aber nicht von einem Euro-Rettungspaket für Zypern: dafür wäre die Summe wahrscheinlich auch viel zu klein. Es geht bei den 9 Milliarden um die Ganztagsschule in Deutschland. So viel kostet es, wenn das deutsche Schulsystem endlich Anschluss findet an […]

Heterogene Schülerschaft = Heterogene Lerngruppe

Individuelle Förderung in heterogenen Klassen unter erschwerten Bedingungen – Erfahrungen einer Lehrerin an einer Brennpunktschule

Fiktion homogener Lernklassen In der deutschen Gesellschaft hat sich über Jahrzehnte der Eindruck verfestigt, dass im deutschen Schulsystem Schulklassen in einem hohen Maße homogen zusammengesetzt sind. Er gründet zum einem im historischen Prinzip der Jahrgangsgangsklassen, welches auf der pädagogischen Grundannahme beruhte, dass SchülerInnen gleichen Alters den gleichen Entwicklungsstand aufweisen und deshalb nach Alterskohorten eingeschult werden. […]

Die Ergebnisse des Ländervergleichs

Chancengerechtigkeit in der „Bildungsrepublik“ – Nachholbedarf in allen Bundesländern

In der vergangenen Woche war Angela Merkel zu Gast bei der Kultusministerkonferenz in Berlin. Es war das erste Mal überhaupt, dass eine Bundeskanzlerin oder ein Bundeskanzler an einer KMK-Sitzung teilnahm, denn im föderalen Deutschland ist Bildung ja eigentlich Ländersache. Eigentlich. Um zu signalisieren, für wie bedeutsam sie dieses Thema hält, hatte die Kanzlerin 2008 die […]

Didacta 2012: Von Integration bis Lehrerbildung – Themen die Schule bewegen

Etwas überwältigt von dem Überangebot an neumedial anmutendem Schulmaterial und der allgemeinen Marketingmaterialschlacht der Aussteller, stand ich letzte Woche zum ersten Mal auf der didacta. Umso besser, dass das Veranstaltungsprogramm mit seinen vielen Vorträgen und Podiumsdiskussionen mir einiges mehr an Struktur und Inhalt bot. Mit leichter Skepsis, aber vor allem viel Neugier, stürzte ich mich daher […]

Bildungsgerechtigkeit – Viel gefordert, ungenügend geklärt und gesichert

In jeder Munde Bildungsgerechtigkeit wird spätestens seit PISA und Co. (wieder) verstärkt diskutiert. Beispiel Internet: Gibt man bei google die Stichwörter „Bildungsgerechtigkeit“ und „Deutschland“ ein, erhält man um die 93.800 Ergebnisse. Engt man die Suche zusätzlich auf „rechtliche Grundlagen“ ein, verringert sich die Trefferquote allerdings auf 7.220 Einträge. Die Einträge stammen von verschiedensten Autoren, Gruppen, […]

Schulrebellion im Altmühltal

Ein Drittel der Schüler wird in einigen Regionen Deutschlands in den nächsten 15 Jahren verschwinden. Das wird Folgen haben, auch für die Schulstruktur. Bei der Recherche für mein Buch „Dichter, Denker, Schulversager“ bin ich auf ein fast schon kurioses Beispiel gestoßen. Es zeigt eindrücklich, dass die Schulstruktur vor Ort und nicht im Wahlprogramm entschieden werden […]

Anteil der Bevölkerung ohne Schulabschluss nach Migrationsstatus und Alter

Zerrbilder der Statistik: der angeblich unqualifizierte Migrant

Diese Woche ist der neue Mikrozensus herausgekommen. Er zeigt, dass die Vielfalt im Land weiter steigt: der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund an der Bevölkerung hat sich 2010 weiter erhöht. Nun streicht die Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes heraus, dass Migranten im Vergleich zur Bevölkerung ohne Migrationshintergrund ein niedrigeres Bildungsniveau haben (Pressemitteilung Nr.355 vom 26.09.2011). 15,3 […]

“Schulfriede“ in NRW: Etikettenschwindel oder Meilenstein?

Ist jetzt endlich Ruhe im Mutterland der ideologischen Auseinandersetzungen um die richtige Schulstruktur? Die bisherigen Erfahrungen dazu in Deutschland sind zwiespältig: der Bremer Schulfriede sorgte tatsächlich für Ruhe im Streit, in Hamburg dagegen trieb die im politischen Konsens verabschiedete Schulreform viele Eltern auf die Barrikaden – das Bürgerbegehren kippte letztlich die Regierung, die den vermeintlichen […]

Bildungsgipfel: Erfolg ist, wenn weißer Rauch aufsteigt

Bildung ist mein Lieblingsthema. Als Mutter kämpfe ich mich durch den Schulalltag. Als Engagierte interessieren mich die Chancen der Anderen. Daher schaue ich schon genau hin, was in meiner Stadt passiert. Sehr aktuell: Die Kommunen sollen es richten, was Bildungspolitik angeht. Das zeigt einmal mehr der in NRW vollzogene „Schulfriede“. Was auf Landesebene politische Ruhe […]

Eine Fensterschule ist offen für alle!

Schule im Quartier – Die holländische Vensterschool ist das Herz ihres Stadtteils

Die aktuelle PISA-Studie belegt es erneut: Die soziale Herkunft von Kindern und Jugendlichen wirkt sich in Deutschland nach wie vor gravierend auf ihre Bildungskarrieren aus. Wie kann man diesen problematischen Zusammenhang, den Marianne Demmer, Vize-Vorsitzende der GEW, als „soziale Spaltung in der Bildung“ bezeichnete, entschärfen? Schon in den 1990er Jahren haben sich die Niederländer diese […]

Individuelle Förderung - heute schon möglich?

Warten auf die Revolution – wie lernen wir aus den Schwierigkeiten von Lehrern und Schülern im Schulalltag?

Heute sind zwei bemerkenswerte Artikel in der taz erschienen (Schule braucht eine Revolution und Selbstüberschätzung eingebüßt). Sie handeln von täglichen Belastungen und alltäglichen Problemen, denen sich Schüler wie Lehrer in Deutschland ausgesetzt sehen. Dabei entsteht ein ziemlich nüchternes Bild unserer Klassenzimmer – und man gerät ins Grübeln: Können wir der deutschen Bildungsmisere überhaupt noch entfliehen? […]

Es gibt keinen Grund, Schüler sitzenbleiben zu lassen

Der Bildungsforscher Klaus Klemm belegt anhand jüngerer Forschungsergebnisse, dass Sitzenbleiben keine Verbesserung der schulischen Leistungen bei den Klassenwiederholern bewirkt: Sie sacken bestenfalls auf das niedrigere Niveau des neuen Jahrgangs, teilweise fallen sie in ihren Kompetenzen sogar weiter zurück. Schüler, die trotz schwacher Leistung versetzt wurden, haben im Vergleich eine bessere Lernentwicklung. Auch die im Klassenverbund […]