Lehrerausbildung

Abbildung: Exklusionsquoten im Ländervergleich

#Inklusion – Die Widersprüche des Systems

Mehr Förderkinder an Regelschulen – und genauso viele wie bisher an Sonderschulen Der Erziehungswissenschaftler und Sonderpädagoge Hans Wocken hat unlängst die Entwicklung der Inklusion im deutschen Schulsystem analysiert (vgl. Beitrag „Rettet die Inklusion“ auf Bildungsklick). Seine Erkenntnis: Zwar steigt der Anteil von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den allgemeinen Schulen in allen Bundesländern, doch gleichzeitig […]

Prof. Dr. Frank Lipowsky, Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Uni Kassel

Sich selbst als wirksam erfahren – ein Schlüssel für erfolgreiches Lernen von Lehrerinnen und Lehrern

Interview mit Prof. Dr. Frank Lipowsky, Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Universität Kassel Warum sind Lehrerfortbildungen wichtig? Ist die eigentliche Lehrerausbildung lückenhaft oder ändert sich unser Wissen über Pädagogik, Didaktik und Methodik so immens schnell? Die Professionalisierung von Lehrkräften erstreckt sich über das ganze Leben. Man kann nicht erwarten, dass die erste […]

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern

Wie kann individuelle Förderung im Unterricht verankert werden? Die Vielfalt der Schüler rückt immer deutlicher in den Fokus der Aufmerksamkeit: Schulen sollen es schaffen, allen Kindern und Jugendlichen ein besseres Lernen mit starken Leistungen zu ermöglichen. Aber wie können Lehrkräfte konstruktiv mit der Vielfalt im Klassenzimmer umgehen? Schulen und Lehrkräfte brauchen Unterstützung in ihrem Bemühen, […]

Vielfalt im Klassenzimmer – aber nicht im Lehrerzimmer?

Lediglich 1-2 % der Lehrkräfte in Deutschland haben ausländische Wurzeln, obwohl knapp 20% der Bevölkerung in Deutschland Migranten sind. Die gesellschaftliche Zusammensetzung spiegelt sich also überhaupt nicht in der Lehrerschaft wider. Hamburg hat z. B. als eins von vielen Bundesländern das Netzwerk „Lehrkräfte mit Migrationshintergrund“ gegründet, das junge Menschen mit Migrationshintergrund motivieren will, ein Lehramtsstudium zu ergreifen. […]

Referendarin im Unterricht

Was Schule bewegt – konkret gefragt: Thema: Berufswunsch Lehrer: Ansichten und Einschätzungen zur Ausbildungszeit

Der Ausbildungsweg zum Berufswunsch „Lehrer“ ist von vielen Anforderungen an die Studenten bzw. Referendare und von deren Zielen und Hoffnungen geprägt. Es ist ein Weg, der auch in Anbetracht gegenwärtiger Ansprüche und Erwartungen an Lehrer das Ziel verfolgt, einen Beruf von hoher gesellschaftlicher Relevanz zu erwerben. Ich kann mich noch gut an meine Uni- und […]

Vielfältige Ansprüche an den Lehrerberuf

Wer bist du, LehrerIn? Zwischen Anspruch und Ethos ist Platz für Vielfalt

Dass Lehrerinnen und Lehrer heutzutage wahre Multitasking-Talente sein müssen, ist längst kein Geheimnis mehr. Viel mehr noch: es ist längst eine Selbstverständlichkeit geworden, dass der Lehrberuf weit über das Vermitteln von Fachinhalten und kognitiven Fähigkeiten hinausgeht. Dieser Artikel beleuchtet die unterschiedlichen Facetten, Aufgaben und Rollen, die den Anforderungskatalog der LehrerInnen mitbestimmen und bewirken, dass die […]

Vielfältige Perspektive

Was „bewegt“ Schule?

Was bewegt Schule? Ich finde diese Frage spannend, denn sie ist ambivalent: Einerseits ermöglicht sie, individuelle schulische Problemstellungen oder Konfliktfelder zu identifizieren und darüber zu reflektieren. Jeder kennt wohl den Zustand des emotionalen Bewegt-seins, z. B.  wenn man sich mit einem drängenden Problem oder einem Verlust auseinander setzen muss. Andererseits impliziert diese Frage auch, den […]

Whiteboards prägen das Bild auf der didacta

Die Digitale Schule auf dem Vormarsch – Auf der didacta 2012 wird der Leitmedienwechsel gefeiert

Am Mittwoch war ich wieder einmal auf der didacta, die diesmal in Hannover stattfand. Die „weltweit größte Bildungsmesse“ hat sich im Lauf der Jahre verändert, so mein Eindruck. Das lässt sich an kleinen Details festmachen – zeigt sich aber auch an den großen Megatrends. Zu den kleineren Dingen zählt vielleicht, dass es in früheren Jahren […]

Wissensvermittler oder Lerncoach?

Schlüsselwort „Schüleraktivierung“ – wie Lehrkräfte ihr Rollenbild neu entwerfen können

„Dem Kind gehört der erste Platz, und der Lehrer folgt ihm und unterstützt es. Er muss auf seine eigene Aktivität zugunsten des Kindes verzichten. Er muss passiv werden, damit das Kind aktiv werden kann.“   Mit diesen Worten hält Maria Montessori die Grundgedanken ihrer Pädagogik fest. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts setzte die Reformpädagogin auf […]

Klaus Wenzel

"Lernen ist ein aktiver Prozess. Ich kann als Lehrer nicht für meine Schülerinnen und Schüler lernen.‘

Interview mit Klaus Wenzel, Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) Wie weit sind unsere Schulen von der Form individueller Förderung entfernt, wie wir sie uns heute wünschen? Ich sehe uns da ziemlich weit entfernt. Das ist nicht nur eine Aufgabe für die nächsten Jahre, sondern für die nächsten Jahrzehnte. Die Entwicklung dahin muss zunächst […]

Lehrerausbildung weiterhin getrennt nach Schulformen?

Berufsschullehrerverband macht mobil gegen einheitliche Ausbildung von Lehrkräften Vor wenigen Tagen veröffentlichte der Berufsschullehrerverband Baden-Württemberg eine Pressemitteilung, in der eindringlich vor einer „Einheitsausbildung der Lehrkräfte“ gewarnt wurde. Auslöser der Meldung sind Überlegungen der neuen grün-roten Landesregierung, die Ausbildung der „wissenschaftlichen Lehrkräfte“ auf Universitäten und pädagogische Hochschulen aufzuteilen. Eine Trennung der Lehrerausbildung in eine universitäre fachwissenschaftliche […]

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann im Gespräch mit Moderatorin Gisela Steinhauer. (Foto: Frauke Schumann)

Die vernetze Schule von morgen – Eine Chance in Zeiten des demografischen Wandels?

Gedanken zum 5. Bildungspolitischen Symposium NRW „Schule, Kommune, Region – Bildungspolitische Akteure stärken“, so lautete das Thema des 5. Bildungspolitischen Symposiums, zu dem ich mich am frühen Samstagmorgen, den 19. Februar, auf den Weg ins Messezentrum Essen machte. Gemeinsam mit wohl tausend anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus Schule, Politik und Wissenschaft wollte ich Teil des […]

Prof. Dr. Ulf Preuss-Lausitz

„Wir dürfen nicht so tun, als hätten wir in Regelschulen keine Heterogenität“

Interview mit Professor Ulf Preuss-Lausitz über mehr Inklusion im deutschen Schulsystem Was macht für Sie eine inklusive Schule aus? Eine inklusive Schule weist zunächst einmal keine Schüler aufgrund irgendwelcher individuellen Besonderheiten oder Probleme ab. Jedes Kind wird aufgenommen und so, wie es ist, auch angenommen. Inklusive Schule wendet sich dem einzelnen Schüler zu, erkennt ihn […]

Lehrerausbildung vereinheitlichen

Am Dienstag habe ich einen interessanten Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Baumert (Max-Planck-Institut Berlin, der als „Mr. PISA“ bekannt geworden ist) an der Universität Bielefeld gehört. Sie fand im Rahmen der Ringvorlesung „Ungleichheit in der Gesellschaft und Ungleichheit in der Schule“ statt und nahm die immer brandaktuelle Frage nach „der besseren Schulstruktur“ in den Blick. […]

Herausforderung individuelle Förderung: Für Lehrer zu meistern!

Heute bin ich auf einen schon etwas älteren, aber guten Artikel der ZEIT gestoßen, der mir immer noch sehr aktuell erscheint, wenn auch in einem etwas anderen Kontext. „Ein guter Lehrer zu werden dauert sieben Jahre“ beschäftigt sich mit jungen Lehrern und ihren ersten Jahren im Job. Was über die notwendige Begleitung von Berufsanfängern in […]

Heterogenität an unseren Schulen: Jedes Kind ist anders

Umgang mit Heterogenität als Herausforderung für die LehrerInnenbildung

Arme, Reiche, Dicke, Dünne, Türken, Deutsche, Mädchen, Jungen, Behinderte, Hochbegabte – die Palette der Verschiedenheit ist groß und bunt. Gebündelt findet man sie, quasi im Kleinen, in der Schule wieder. Ein Klassenraum ist häufig nichts anderes als ein Schmelztiegel der Unterschiede. Auf diese Unterschiede müssen insbesondere diejenigen reagieren, die verantwortlich sind: Die Lehrerinnen und Lehrer. […]

Die "30cm-Stimme": Klassenführung und ihre Bedeutung für die Unterrichtspraxis

Teil 3 der Serie zu Lehrerkompetenzen und individueller Förderung. Das Referendariat habe ich in den Neunzigern absolviert. Damals standen insbesondere Methodenvielfalt und Handlungsorientierung hoch im Kurs; Hilbert Meyer war noch in Mode und Heinz Klippert der aufgehende Stern am Pädagogenhimmel. Lernen lernen – das klang vielversprechend. In meinen Fächern (Deutsch, Englisch) wurden „neue“ Dinge erprobt, […]

Schüler bei Gruppenarbeit

Felten vs. Füller, oder: Die Wiederauferstehung des Frontalunterrichts?

Die Debatte ist im Prinzip bekannt. Ist das Konzept des Frontalunterrichts – zu Neudeutsch „Frontloading“ – völlig überholt? Sollte es moderneren Lernformen wie der Projekt- oder Gruppenarbeit gänzlich weichen? Oder hat auch diese zugegebenermaßen stark auf den Lehrer konzentrierte Form der Wissensvermittlung ihre Daseinsberechtigung? Die Antwort  – eine Gegenfrage: Muss es immer schwarz oder weiß sein? In seinem […]