Daniel Schneider

Daniel Schneider hat an der Universität Bielefeld sein Lehramtsstudium mit den Fächern Germanistik, Geschichtswissenschaft und Erziehungswissenschaft abgeschlossen. Während seines Masterstudiums arbeite er in einem trinationalen Forschungsprojekt als wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Duisburg-Essen mit weiteren Standorten an der Universität Wien und der Universität Basel mit. Nach Abschluss des 1. Staatsexamen arbeitete er u.a. als Vertretungslehrer an einer Bielefelder Grundschule. Seit Oktober 2015 ist er Praktikant in der Bertelsmann Stiftung im Projekt „Heterogenität und Bildung“.


Die letzten Beiträge

Vielfalt fördern online – ein MOOC für Lehrkräfte

Schülerinnen und Schüler sind vielfältig begabt, vielfältig in ihren Herkünften und vielfältig in Bezug auf ihr Wissen und  ihre Interessen – wie können Lehrkräfte diese reiche Vielfalt im Unterricht nutzen und Schülerinnen und Schülern individuelle Lernerfolge ermöglichen? Dazu gibt der Vielfalt fördern-MOOC Einblicke und Ideen in Form eines Lernspaziergangs durch das Open Educational Gartenreich DessauWörlitz. […]

Über den Zusammenhang von Klassenführung und Lehrerbelastung

Ein Interview mit Ann-Cathrin Obermeier (Uni Münster) Lehrerinnen und Lehrer stehen täglich vor großen Herausforderungen: Zentralabitur, G8, Inklusion, Ganztag, individuelle Förderung von Kindern mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen – um nur einige der ganz dicken Bretter zu nennen, an denen Lehrkräfte derzeit bohren. Wie kann das gelingen? Eine gute Klassenführung ist eine Voraussetzung für guten Unterricht, […]

Migranten. Christian Jung, Metropolico.org, CC BY-SA 2.0

Flüchtlingskinder an Kitas und Schulen in Deutschland

Die Flüchtlingszahlen haben im letzten Jahr ein neues Rekordniveau erreicht. 1.091.894 Asylsuchende wurden 2015 in Deutschland erfasst[1]. Wie u.a. dem Kommissionsbericht der Robert Bosch Stiftung zu entnehmen ist, befinden sich unter den Flüchtlingen ca. 94.000 Kinder im Krippen- und Kindergartenalter und etwa 155.000 Kinder im schulpflichtigen Alter bis 16 Jahren. Somit steht das Bildungssystem vor […]

Lernen durch eigenhändiges Ausprobieren

Gefahrenzone „Internet“

Mit schlimmen Folgen kann es enden, wenn Kinder und Jugendliche unaufgeklärt im Internet unterwegs sind. Daher ist es wichtig, sie möglichst früh über die Risiken und Gefahren, die im Internet auf sie lauern, zu informieren und das sollte schon im Grundschulalter geschehen. Kinder und Jugendliche wachsen mit den digitalen Medien auf und es lässt sich […]

Wenig Computernutzung an deutschen Schulen

Bei der Computernutzung im Unterricht nimmt Deutschland im internationalen Vergleich einen hinteren Platz ein. Dies geht aus der International Computer and Information Literacy Study kurz (ICILS) hervor. Kein anderes Medium hat in den letzten Jahren mehr an Bedeutung gewonnen als das Internet. Der Computer und das Internet haben einen festen Platz im Alltag unserer Kinder […]