Individuelle Förderung

Kollegialer Unterrichtsbesuch an der Sekundarschule Kleve

Kollegiale Unterrichtsbesuche liefern Impulse für die Weiterentwicklung des Unterrichts

Kollegiale Unterrichtsbesuche sind ein zentraler Bestandteil der Fortbildung „Vielfalt fördern“. Das gesamte Kollegium der an der Fortbildung teilnehmenden Schulen ist daran beteiligt. Der hier veröffentlichte Filmbeitrag ist im Schuljahr 2013/14 an der Sekundarschule Kleve entstanden. Der Film bietet Einblick in die Planung, Durchführung und Reflexion einer kollegialen Unterrichtshospitation: Er zeigt, wie Kolleginnen und Kollegen zunächst […]

Inklusives Lernen mit digitalen Medien an der Grund- und Mittelschule Thalmässing

Eine Schule der offenen Türen und offenen Herzen In der Grund- und Mittelschule Thalmässing sind alle Kinder „Inklusionskinder“. Das Motto „Stärken stärken durch eigenverantwortliches Arbeiten“ durchzieht alle Jahrgangsstufen und spiegelt sich im Handeln aller beteiligten Akteure wider. Derzeit lernen an der Schule 310 Schüler der ersten bis neunten Klasse gemeinsam, darunter 32 Kinder mit unterschiedlichen […]

Der „neue Schultag“ in Dänemark: Mehr Zeit fürs Lernen

Es hat sich was getan im Staate Dänemark—allerdings weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit. Seit August 2014 ist die dänische „Folkeskole“, also die von praktisch allen Schülern besuchte Gemeinschaftsschule, die bis zur 9. bzw. 10. Klasse führt, Ganztagsschule. Mit der Einführung des sog. neuen Schultags soll das fachliche und überfachliche Lernen dänischer Schüler verbessert und […]

Nachhilfe signalisiert Nachholbedarf bei individueller Förderung

Gute Ganztagsschulen mit entsprechenden Angeboten müssen weiter ausgebaut werden Eltern in Deutschland lassen sich die Förderung ihrer Kinder etwas kosten. Eine aktuelle Studie von Klaus Klemm und mir zeigt, dass Eltern jährlich 879 Millionen Euro für private Nachhilfestunden ausgeben. Pro Monat investieren sie für ihre Kinder durchschnittlich 87 Euro in außerunterrichtliche Fördermaßnahmen. Erweitert man den Fokus […]

Über den Zusammenhang von Klassenführung und Lehrerbelastung

Ein Interview mit Ann-Cathrin Obermeier (Uni Münster) Lehrerinnen und Lehrer stehen täglich vor großen Herausforderungen: Zentralabitur, G8, Inklusion, Ganztag, individuelle Förderung von Kindern mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen – um nur einige der ganz dicken Bretter zu nennen, an denen Lehrkräfte derzeit bohren. Wie kann das gelingen? Eine gute Klassenführung ist eine Voraussetzung für guten Unterricht, […]

Klassen-Wiki der Kiebitzklasse

Eine Verbindung in die Welt – Christiane Schicke

Wenn man die Kiebitzklasse in der Inselschule Langeoog besucht, dann kann es sein, dass die Drittklässler gerade höchst unterschiedliche Dinge machen. Sie arbeiten an ihrem Wochenplan, für den Lehrerin Christiane Schicke ihnen verschiedene Aufgaben gegeben hat. Schicke setzt analoge Lernbausteine gleichberechtigt zu Übungsprogrammen im Web, als Apps oder auf CD-ROM ein. Manche Kinder vertiefen ihr […]

Matheunterricht mit dem Tablet: Es geht um die Mittelsenkrechte

Digitale Medien erfordern neue Rollen – Markus Bölling

Schweineherz-Sezieren mit YouTube „Der erste Schnitt geht in die linke Herzhälfte. Wir schneiden hier vom Herzohr nach unten zur Herzspitze“, erklärt die Stimme von Frank Lohrke, Lehrer an der Realschule am Europakanal in Erlangen. Lohrke steht zwar gerade vor seiner Biologieklasse. Seine Stimme kommt aber von einem YouTube-Clip. Das Video haben schon 10.000 Personen angesehen. […]

Digital-Pakt#D

Chancen der Digitalisierung für individuelle Förderung im Unterricht – zehn gute Beispiele aus der Schulpraxis

Im Juni hatte ich hier im Blog zu einer Blogparade („Mit digitalen Medien besser lernen?“) aufgerufen – und war überwältigt von der Resonanz. Viele Beiträge und Kommentare zur Blogparade waren so spannend und anregend, dass ich im Folgenden die Idee hatte, eine Sammlung von Fallbeispielen zusammenzutragen, um gute Praxis konkret und anschaulich darzustellen und der […]

Rund 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland sind zum LernLab gekommen

LernLab Schule: "Digitale Medien haben Potenzial für individuelle Förderung"

Am vorletzten Freitag fand an der Evangelischen Schule Berlin Zentrum das „Lernlab Schule: Lernen mit digitalen Medien“ (#LernLabSchule) statt, zu dem wir – gemeinsam mit der „Kooperative Berlin“ – Schulen, Schulträger und Ländervertreter  eingeladen hatten. Ziel der Veranstaltung war es, sich mit den rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des LernLabs über Chancen und Risiken der Digitalisierung […]

Gemeinsam lernen! Die Preisträger des Jakob Muth-Preises 2015

60 Einzelschulen und fünf Verbünde mit insgesamt über 400 beteiligten Institutionen hatten sich beworben. Ausgezeichnet wurden am 27. Mai bei der Preisverleihung im Bremer Rathaus die Waldorfschule Emmendingen in Baden-Württemberg, die Kinderschule in Bremen und die Grundschule Ernst-Moritz-Arndt im ostwestfälischen Espelkamp und als Schulverbund das Landesförderzentrum Sehen in Schleswig, das Schüler in ganz Schleswig-Holstein wohnortnah unterstützt. Alle vier Preisträger überzeugten die […]

Englisch lernen mit analogen und digitalen Medien

Blogparade „Mit digitalen Medien besser lernen?“ Ja, aber…

Versuch einer Zusammenschau Zunächst einmal Dank an alle, die sich an dieser Blogparade beteiligt haben! Dass es mehr als 30 Beiträge und viele, viele Kommentare jeweils zu den einzelnen Postings und auch auf Twitter gegeben hat, ist überwältigend. Mehr noch als die Menge der Blogposts aber hat mich die thematische Vielfalt und die Qualität der […]

Einladung zur Blogparade: Mit digitalen Medien besser lernen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Kann sich der Einsatz digitaler Medien im Unterricht positiv auf das Lernen der Schüler auswirken? Eigentlich eine ganz einfache Ja/nein-Frage. Doch offensichtlich scheiden sich an ihr die Geister. Hier einige dezidierte Meinungen zu dieser Thematik: „Es gibt weder fachliche noch fachdidaktische noch pädagogische Notwendigkeiten, digitale Medien und Lehrmittel zwingend im Unterricht einzusetzen. […] Alle Lehr- […]

Didaktisch wertvoller Unterricht mit Tablets- Ideen aus Oldenburg

Dass das Thema Digitalisierung bewegt, zeigte sich auch wieder auf der Konferenz „Mobiles Lernen“ am 16. März in Oldenburg. Ganze 500 Teilnehmer aus ganz Deutschland machten sich auf den Weg zur dortigen Universität, um sich über die Möglichkeiten von Tablets im Unterricht zu informieren und auszutauschen. „In den letzten Jahren haben sich die Teilnehmerzahlen an […]

Besuch der Didacta 2015 oder auch: Die Suche nach den Potenzialen digitaler Medien

Zum sechzehnten Mal lud die Didacta nun schon zu Europas größten internationalen Bildungsmesse ein. Gerne folgten wir ihrem Ruf in ihre Hallen nach Hannover und waren gespannt auf die aktuellen Trends im Bereich Bildung und Digitalisierung. Es gab viel zu hören und zu sehen- ein grundlegendes Konzept vom didaktischen Mehrwert digitaler Medien ließ sich leider […]

Internatsschule Schloss Neubeuern

Kongress „Digitale Didaktik 2015“ auf Schloss Neubeuern – eine kritische Nachlese

Letzte Woche war ich als Teilnehmer und Workshop-Verantwortlicher beim Kongress „Digitale Didaktik 2015“ auf Schloss Neubeuern. Der Internatsschule eilt der Ruf voraus, zur Avantgarde der Medienschulen in Bayern zu gehören; selbstbewusst bezeichnet sie sich auf ihrer Internetseite als „Deutschlands modernste Schule“. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Tagung und die dort vorgestellten Lösungen. Nachstehend […]

Schüler nutzt digitale Medien im Unterricht

Lernen mit digitalen Medien: Schulen als Impulsgeber

Während fast schon im Wochentakt neue Studien und Umfragen die unzureichende IT-Ausstattung und Nutzung digitaler Medien in Schule und Unterricht sowie mittelmäßige Medienkompetenz bei Lernenden wie Lehrenden beanstanden (vgl. ICILS, JIM, Forsa, Allensbach, Bitkom etc.), setzen einige Schulen ein starkes Zeichen dagegen: Sie richten selbst Tagungen, Kongresse und Praxisforen aus, bei denen sie ihre guten […]

Wenig Computernutzung an deutschen Schulen

Bei der Computernutzung im Unterricht nimmt Deutschland im internationalen Vergleich einen hinteren Platz ein. Dies geht aus der International Computer and Information Literacy Study kurz (ICILS) hervor. Kein anderes Medium hat in den letzten Jahren mehr an Bedeutung gewonnen als das Internet. Der Computer und das Internet haben einen festen Platz im Alltag unserer Kinder […]

Was bringt der Einsatz digitaler Medien im Unterricht?

Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht? Auf den Kontext kommt es an

Digital unterstütztes Lernen verspricht, die individuelle Lernmotivation zu steigern sowie Lerninhalte und -tempo besser an persönliche Bedürfnisse anzupassen. Wir wissen aber noch viel zu wenig darüber, wann und wie digitale Lernmedien einen konkreten Nutzen bringen. In einer aktuellen Studie fasst Professor Dr. Bardo Herzig von der Universität Paderborn den aktuellen Forschungsstand zur Wirksamkeit digitaler Medien […]

Abbildung: Exklusionsquoten im Ländervergleich

#Inklusion – Die Widersprüche des Systems

Mehr Förderkinder an Regelschulen – und genauso viele wie bisher an Sonderschulen Der Erziehungswissenschaftler und Sonderpädagoge Hans Wocken hat unlängst die Entwicklung der Inklusion im deutschen Schulsystem analysiert (vgl. Beitrag „Rettet die Inklusion“ auf Bildungsklick). Seine Erkenntnis: Zwar steigt der Anteil von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den allgemeinen Schulen in allen Bundesländern, doch gleichzeitig […]

Ganztagsschulen werden dringend gebraucht – trotzdem verlangsamt sich der Ausbau

In Deutschland wird zurzeit über Bildung viel diskutiert – der Streit über das achtjährige Gymnasium, die Umsetzung von Inklusion, und die Forderung nach dringend notwendigen Investitionen im Bildungsbereich seitens Bund, Ländern und Kommunen sind zu zentralen Bildungsthemen unserer Zeit avanciert. Auch über die Frage nach dem Ganztag als organisatorischem Rahmen für all diese Veränderungen in […]

EduCamp 2014: Sessions zeigen Potenzial und Hürden beim Einsatz digitaler Medien rund um Schule

Eine Diskussionsrunde zum Thema Schule im Wandel, Nutzung von Avartaren in virtuellen Lernumgebungen in Unternehmen, Ausprobieren von Hardware-Lösungen zur Präsentation von Lern- und Arbeitsergebnissen oder das Ausprobieren von Web2.0-Anwendungen zur Unterrichtsgestaltung – das Themenspektrum des diesjährigen EduCamps war wieder breit gefächert. Der Fokus lag auf dem Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Kontext von […]

Prof. Dr. Frank Lipowsky, Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Uni Kassel

Sich selbst als wirksam erfahren – ein Schlüssel für erfolgreiches Lernen von Lehrerinnen und Lehrern

Interview mit Prof. Dr. Frank Lipowsky, Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Universität Kassel Warum sind Lehrerfortbildungen wichtig? Ist die eigentliche Lehrerausbildung lückenhaft oder ändert sich unser Wissen über Pädagogik, Didaktik und Methodik so immens schnell? Die Professionalisierung von Lehrkräften erstreckt sich über das ganze Leben. Man kann nicht erwarten, dass die erste […]

Von digitalen Helden und Möglichkeiten des mobilen Lernens

Interessante und vielfältige Einblicke in die Medieninitiative Schule@Zukunft und die Praxis des Lernens mit digitalen Medien beim Frankfurter EduCamp Teilnahmebedingungen, Tagesordnungen oder Anmeldegebühren kennt dieses Format nicht. Jeder ist beim EduCamp willkommen, seine Erfahrungen, Ideen und Fragen rund um das  Lehren und Lernen mit neuen Medien zu teilen. So kommen seit 2008 zweimal jährlich Interessierte […]

Lehrerinnen und Lehrer wollen lernen

Fortbildungspraxis an der Hamburger Grundschule Rellinger Straße Schulen in Hamburg wird in Sachen Fortbildung einiges abverlangt. 30 Zeitstunden müssen Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen in der Elbmetropole jedes Jahr für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen aufbringen. Besuchte Veranstaltungen und Seminare werden in einem persönlichen Fortbildungsportfolio dokumentiert. Dieses Portfolio ist nicht nur Beleg für die erworbenen Kompetenzen, es dient auch […]

Whiteboards, Tablets, Apps – Digitale Medien halten Einzug in die Schulen. Viel zu wenig, finden die einen, viel zu sehr, meinen die anderen.

Wann ist Medieneinsatz sinnvoll? Welche Kompetenzen müssen Lehrende und Lernende dafür mitbringen? Welche institutionellen Rahmenbedingungen sollten gegeben sein, damit neue Technologien effektiv genutzt werden können? – diese Fragen waren zentrale Themen einiger Podiumsdiskussionen und Expertenrunden auf der didacta, der größten Bildungsmesse Europas. Olaf-Axel Burow, Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel und Autor des […]

Neulich beim dritten Workshop "Flip your class!"
Das Kollegium bei der Fortbildung

Teamarbeit und individuelle Förderung an der Von-Zumbusch-Gesamtschule

Die Von-Zumbusch-Gesamtschule ist eine von neun weiterführenden Schulen im Kreis Gütersloh, die das Fortbildungsangebot „Vielfalt fördern“ von Schulministerium und Bertelsmann Stiftung nutzt. Als Teamschule konnte das Kollegium schon vor der Fortbildung auf viele bewährte Konzepte zurückgreifen. Die Fortbildung hat jedoch geholfen, einen Rahmen für Schul- und Unterrichtsentwicklung zu schaffen, in dem systematisch, gemeinschaftlich und mit […]

Werkstattfreitag in der Grundschule Wolperath-Schönau (Fotograf: Ulfert Engelkes)

Gute Beispiele, wie gemeinsamer Unterricht in der Praxis gelingen kann

Der Jakob Muth-Preis zeichnet erneut Schulen aus, die sich auf dem Weg zur Inklusion befinden – die diesjährigen Preisträger kommen aus Hamburg, Nordrhein-Westfalen (NRW), Rheinland-Pfalz (RLP) und Schleswig-Holstein Inklusion ist aktuell eine der größten schulpolitischen Aufgaben. Seit im Jahr 2009 in Deutschland die UN-Behindertenrechts-Konvention in Kraft getreten ist, nach der alle Kinder das Recht auf […]

Schulbesuch in Helmstedt: Von Taxis, Münzen, Apps und der Giordano-Bruno-Gesamtschule

Schon auf der Fahrt zum Schulgebäude ahnen wir, dass wir in Helmstedt richtig sind, um etwas über die Digitalisierung des Unterrichts zu erfahren. Unser Taxifahrer beglückt uns spontan mit einem improvisierten Vortrag über Schule und Digitalisierung und wäre wohl am liebsten mitgekommen, als er uns vor dem Gebäude der Giordano-Bruno-Gesamtschule aussteigen lässt. Der Empfang durch […]

die Hauptredner im Diskurs

Fachkongress "Vielfalt fördern": Auf die Lehrkräfte kommt es an!

Schulministerin Löhrmann unterstreicht Bedeutung der Fortbildung „Vielfalt fördern“ Individuelle Förderung ist der zentrale Schlüssel zum Zugang mit wachsender Heterogenität im Klassenzimmer. Und dabei kommt es besonders auf die Lehrkräfte an. So lautete ein wichtiges Fazit, dass auf der Fachtagung „Vielfalt fördern“ getroffen wurde. Mehr als 130 Entscheider aus den inzwischen 20 Projektregionen tauschen sich in […]

„Komm ich nehm´ dich an die Hand und flieg mit dir ins Leseland“

Best Practice-Leseförderung an der Brüder Grimm Schule Sennestadt Lesen ist aufgrund der hoch literalen Gesellschaft, in der Kinder und Jugendliche aufwachsen, eine der bedeutsamsten Kompetenzen, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können (Drechsel und Artelt 2008). Die Lesekompetenz zu fördern, ist daher ein besonderes Anliegen. Die Brüder Grimm Grundschule in Bielefeld Sennestadt macht dies auf […]

Heterogenität im Klassenzimmer

„Die Lerngruppe ist sehr heterogen“ – Vielfalt als Normalität anerkennen

„Die Lerngruppe ist sehr heterogen“. Wie oft habe ich in meinem Referendariat diesen Satz wohl geschrieben, um meinen Ausbildern die jeweils „vorgeführte“ Lerngruppe zu charakterisieren? Sicherlich ein Dutzend Mal, genauso wie meine damaligen Referendars-Kollegen, ganz egal an welcher Schulform sie unterrichteten. Dass Lerngruppen im Allgemeinen heterogen sind, darüber ist man sich also schon mal einig. […]

Inklusionsanteile im Ländervergleich

Wie kommt Inklusion in die Fläche?

Seit 2009 zeichnet der Jakob Muth-Preis unter dem Motto „Gemeinsam lernen – mit und ohne Behinderung“ Schulen aus, die sich auf den Weg zur Inklusion gemacht haben.  Annähernd 400 solcher Schulen finden sich mittlerweile auf der Landkarte des Preises (vgl. www.jakobmuthpreis.de). Über die Leuchttürme einzelner inklusiver Schulen hinaus wird Inklusion in der Fläche allerdings nur […]

Chancen und Herausforderungen beim Einsatz digitaler Medien in der Schule

Erster “Education Innovation Circle” in Berlin Am Montag, den 01. Juli, fand in Berlin der erste “Education Innovation Circle“ statt. Vertreter aus Schulpraxis, Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft tauschten sich dort einen Tag lang über das Thema „Digitalisierung in der Schule – Status Quo, Chancen und Herausforderungen in Deutschland“ aus. Die digitalen Medien rücken mehr und […]

Anteil der Schüler im Ganztag

Bildungschancen in Deutschland: positive Trends, aber weiter großer Handlungsbedarf

Gestern wurde der Chancenspiegel 2013 veröffentlicht. Das zentrale Ergebnis lautet: Die Chancengerechtigkeit hat sich in den vergangenen zwei Jahren deutschlandweit nur leicht verbessert. Es gibt einige positive Tendenzen, ansonsten aber viel Stagnation – und weiterhin riesige Unterschiede zwischen den Bundesländern. Beginnen wir mit zwei positiven Veränderungen: Das Risiko, die Schule ohne Abschluss zu verlassen, ist […]

Kollegiale Zusammearbeit

„In meinen Unterricht redet mir niemand hinein“?

Ein Plädoyer für kollegiale Zusammenarbeit Unterricht ist in Deutschland bisher meist „Privatsache“ der jeweiligen Lehrkraft. Die Klassentür ist zu, die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts erfolgt allein am eigenen Schreibtisch. Der Austausch von Anekdoten oder kurzen Statusmeldungen im Sinne von „Ich musste xy gerade schon wieder rausschicken, das geht echt gar nicht mehr“ ersetzen in […]

Elternbefragung 2012

Was Eltern von Inklusion halten

Mehr Zustimmung als Skepsis zum Gemeinsamen Unterricht? Faire Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen sind für die Teilhabe an der Gesellschaft und ihren Zusammenhalt von grundlegender Bedeutung. Darüber gibt es keinen Streit im Land. Spätestens aber an der Frage, WIE denn mehr Chancengerechtigkeit erreicht werden kann, scheiden sich die Geister. Bestes Beispiel dafür ist die […]

Vielfalt im Klassenzimmer

Initiative zur Lehrerfortbildung in NRW wird auf weitere fünf Kreise und Städte im Land ausgeweitet Das Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) und die Bertelsmann Stiftung kooperieren im Projekt „Vielfalt fördern“, um ein systematisches Fortbildungsangebot für Schulen der Sekundarstufe I im Bereich der individuellen Förderung zu entwickeln (siehe Blogbeitrag hier und Projektseite). Die Kooperationspartner möchten […]

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern

Wie kann individuelle Förderung im Unterricht verankert werden? Die Vielfalt der Schüler rückt immer deutlicher in den Fokus der Aufmerksamkeit: Schulen sollen es schaffen, allen Kindern und Jugendlichen ein besseres Lernen mit starken Leistungen zu ermöglichen. Aber wie können Lehrkräfte konstruktiv mit der Vielfalt im Klassenzimmer umgehen? Schulen und Lehrkräfte brauchen Unterstützung in ihrem Bemühen, […]

Mythos individualisierter Unterricht: Was meint Individualisieren im Unterricht wirklich?

Neulich saß ich im zufälligen Gespräch mit einer Gesamtschullehrerin zusammen. Es ergab sich eine anregende Unterhaltung über unsere beruflichen Schwerpunkte. Na klar erzählte ich, dass ich eine große Anhängerin von Demokratiepädagogik und individualisiertem Unterricht bin. Das machte die Kollegin nachdenklich und ließ uns in einen Austausch darüber geraten, was es denn nun genau ist, dieses […]

Vielfalt im Klassenzimmer – aber nicht im Lehrerzimmer?

Lediglich 1-2 % der Lehrkräfte in Deutschland haben ausländische Wurzeln, obwohl knapp 20% der Bevölkerung in Deutschland Migranten sind. Die gesellschaftliche Zusammensetzung spiegelt sich also überhaupt nicht in der Lehrerschaft wider. Hamburg hat z. B. als eins von vielen Bundesländern das Netzwerk „Lehrkräfte mit Migrationshintergrund“ gegründet, das junge Menschen mit Migrationshintergrund motivieren will, ein Lehramtsstudium zu ergreifen. […]

Lernlust statt Schulfrust – Roadshow wirbt für andere Lernkultur

„Lernlust statt Schulfrust“ ist das Motto einer bundesweiten Roadshow, die vom 19.-28.01.2013 in elf Städten Station macht. Gemeinsames Ziel ist eine wertschätzende Lernkultur, die Schülerinnen und Schüler ermutigt, Verantwortung zu übernehmen und die Welt für sich lernend zu entdecken. Das klingt so überzeugend, dass ich jetzt tatsächlich auch noch ein bisschen Werbung für diese Roadshow […]

Social Media in der Schule?

In der Schule ist Social Media meist noch ein Randthema. Die Nutzung von Facebook & Co wird häufig untersagt, zu groß ist die Angst vor Kontrollverlust (vgl. c’t-Artikel von Jöran Muus-Merholz und Youtube-Video von Felix Schaumburg). Auf dem EduCamp Ilmenau wurden hingegen neben den Risiken und Gefahren auch die Vorteile und Möglichkeiten diskutiert. Alle bloggen, […]

Referendarin im Unterricht

Was Schule bewegt – konkret gefragt: Thema: Berufswunsch Lehrer: Ansichten und Einschätzungen zur Ausbildungszeit

Der Ausbildungsweg zum Berufswunsch „Lehrer“ ist von vielen Anforderungen an die Studenten bzw. Referendare und von deren Zielen und Hoffnungen geprägt. Es ist ein Weg, der auch in Anbetracht gegenwärtiger Ansprüche und Erwartungen an Lehrer das Ziel verfolgt, einen Beruf von hoher gesellschaftlicher Relevanz zu erwerben. Ich kann mich noch gut an meine Uni- und […]

Die Stadtteilschule Poppenbüttel

Erfrischend anders: Peer Education an der Evangelische Schule Berlin Zentrum

Sie ist anders als die Schulen, die die allermeisten von uns als Schüler kennen gelernt haben. An der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) gestalten die Schüler den Großteil des Unterrichts selbst – „Peer Education“ ist ein integraler Bestandteil. Somit waren die zwei Lehrer der ESBZ beim SpeedLab zum Thema „Peer Education“ eine echte Bereicherung. Mandy […]

Was Schule bewegt – konkret gefragt: Das Portfolio als wertvolles Instrument in der Lehrerausbildung

Das Portfolio kann ein gewinnbringendes Instrument für die Arbeit der Schüler sein. Insbesondere das Prozess- oder Entwicklungsportfolio eröffnet ihnen Möglichkeiten der Selbstbeobachtung und Selbststeuerung im individuellen Lernprozess (vgl. hierzu folgende kürzlich erschienene Beiträge auf Vielfalt lernen hier und hier). Die Chance für die Lerner liegt darin, sich der eigenen Lernprozesse, aber auch der eigenen Stärken […]

Erkenntnisse aus einem SpeedLab zu „Peer Education“

 Definition der/die „Peer“: Im schulischen Kontext ist ein „Peer“ ein Schüler in der Rolle eines Lernhelfers. Dabei kann es sich um eine 1-zu-1-Lernhilfe handeln, um eine 1-zu-Gruppe- oder Gruppe-zu-Gruppe-Konstellation. Im außerschulischen Kontext werden Peers auch „Multiplikatoren“ oder „Teamer“ genannt. Darunter werden meist Jugendliche einer Altersgruppe verstanden, die sich mit einem Projekt/einer Idee/einer Botschaft an einen […]

„Peer Education“ – Schüler helfen Schülern

In der Zeitschrift PÄDAGOGIK wurde das Thema „Schüler als Lernhelfer“ erst kürzlich umfassend in einer Artikelserie beleuchtet, auch der Ansatz „Lernen durch Lehren“ (LdL) erfreut sich auch 30 Jahre nach seiner Entdeckung durch Jean Pol Martin weiterhin großer Beliebtheit und morgen findet in der Tapetenfabrik in Leipzig ein SpeedLab zum Thema “Peer Education” statt. Eine […]

Ergebnispräsentation

Wissen vielseitig und individuell präsentieren

Wer kennt das nicht aus der eigenen Schulzeit: da hat man sich mühselig etwas erarbeitet und soll nun das Ergebnis „vorlegen“. Warum? Damit der Lehrer weiß, was man selbst nun weiß. Eine klassische Form, Wissen zu „präsentieren“, ist sicherlich die Klassenarbeit, aber auch die Mappenvorlage ist eine gängige Praxis. Der Nachteil hierbei ist in vielen […]

Replik zu „Inklusion nach Augenmaß“

Inklusion ist kein Allheilmittel für alle Probleme unseres Landes. Sie ist nicht umsonst zu haben, sie ist nicht einfach, und sie kostet nicht nur Geld, sondern auch Zeit, Mühe und Nerven. Inklusion heißt nicht, dass ab morgen ein Kind mit Asperger Syndrom oder mit Down Syndrom mit in der Klasse sitzt, vielleicht mit einem Einzelfallhelfer, […]

Die Portfolio-Arbeit als Startpunkt für eine neue Lernkultur?

 Das Thema „neue Lernkultur“ ist in aller Munde. Es bezieht sich darauf, dass das Lernen gegenüber dem Lehren im Vordergrund steht und somit die Schülerperspektive stärker in den Fokus rückt. In diesem Zusammenhang erfährt das Portfolio-Konzept immer wieder prominente Aufmerksamkeit. Es kann zum Beispiel einen Beitrag dazu leisten, den Lernprozess der Schüler zu individualisieren und […]

Prof. Dr. Thomas Rauschenbach

„Wir müssen nicht mehr am 45-Minuten-Takt festhalten …“

Interview  mit Prof. Dr. Thomas Rauschenbach (DJI) zum Thema Ganztag  Was sind die Hauptargumente für die Ganztagsschule? Der Umstand, dass heutzutage alle Bundesländer Ganztagsschulen auf ihre Fahnen geschrieben haben und den Ausbau vorantreiben, hat vor allem mit zwei Punkten zu tun. Die eine Seite der Medaille ist, das darf man nicht unterschätzen, die bessere Vereinbarkeit […]

Wann ist ein Kind schulreif?

Die Schule ist für die Kinder da – oder?

Eine Antwort auf die Reportage „Sie sind doch erst fünf“ im Tagesspiegel vom 12.08.2012 Der Tagesspiegel hat unrecht. Selbst die jüngsten schulpflichtigen Kinder in Berlin sind mit der Einschulung mindestens 5 Jahre und 7 Monate – und nicht fünfeinhalb. Und nicht Mia und Freddy waren nicht schulreif (oder „schulfähig“, wie es in Berlin heißt) – […]

Berg Fidel – eine Ganztagsschule für alle Kinder

Die Grundschule Berg Fidel ist eine inklusive Ganztagsschule im sozialen Brennpunkt. Mit altersgemischten Klassen, individueller Förderung, einem rhythmisierten Schultag und multiprofessionellen Teams versucht sie sich auf die Vielfalt der Kinder einzustellen. Paul, Burak und Oleg sind dicke Freunde – und sie verbringen fast den ganzen Tag miteinander. Gemeinsam mit 21 anderen Jungen und Mädchen gehen […]

Engagement lernen

Förderung von Verantwortungsübernahme: ein wichtiges Anliegen, aber leistbar?

Die Kultusminister fordern im Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) zur „Stärkung der Demokratieerziehung“ vom 06.03.2009 „(…) die Verantwortungsübernahme der Schülerinnen und Schüler sowohl zu fördern und sie damit zugleich beim Aufbau persönlicher und sozialer Kompetenz zu unterstützen“[1]. Aus obigem Zitat schließe ich: „Verantwortungsübernahme“ ist wichtig und hat viel Potenzial. Es scheint ein Schlüssel zu sein, der […]

Oggi Enderlein

Wie muss die Schule sein, die dem Kind gerecht wird?

Interview mit der Kinder- und Jugendpsychologin Oggi Enderlein über die Chancen der Ganztagsschule Frau Enderlein, warum beschäftigen Sie sich als Kinder- und Jugendpsychologin mit dem Ganztag? Es gab mal irgendwann einen Impuls für die Ganztagsschule, der durch verschiedene Faktoren hervorgebracht wurde. Dazu gehörte der Pisa-Schock, die Berufstätigkeit beider Eltern bzw. von Alleinerziehenden, die warme Mittagsmahlzeit […]

Mehrbedarf in Vollzeitlehrereinheiten und Mehrausgaben in Euro

Inklusion, weil die Kinder es wert sind

Schulen in den nächsten zehn Jahren auf Inklusion umzustellen, kostet Geld. Die Schließung von Förderschulen würde zwar Mittel freisetzen, dennoch bleibt ein zusätzlicher Finanzbedarf von rund 660 Millionen Euro pro Jahr. Warum sich das trotzdem lohnt? Weil Inklusion alle mitnimmt. Darum, nicht am falschen Ende sparen… Deutschland hat sich verpflichtet, Kinder mit und ohne Förderbedarf künftig gemeinsam […]

Klassenleitung - alle auf den Weg bringen!

Was Schule bewegt, Teil 2: „Als Klassenleitung hab´ ich die Aufgabe, alle auf den Weg zu bringen“

In meinem letzten Blogbeitrag mit dem Titel „Wer bist du, LehrerIn?“ habe ich bereits dargestellt, dass der Lehrberuf im Allgemeinen mit hohen und vor allen Dingen vielfältigen Ansprüchen verbunden ist. In dieser Ausgabe von  „Was Schule bewegt“ nehme ich erneut jenen Faden auf. Diesmal geht es konkreter um das Thema Klassenleitung und darum, was Klassenlehrerinnen […]

Die "Ganztagskarawane" zieht weiter – nur wohin?

Der Ausbau des Ganztags kommt voran, allerdings gleicht das Reformvorhaben einer „Reise in die Zukunft ohne klares Ziel“ Die erfreuliche Nachricht: es gibt immer mehr Ganztagsschulen in Deutschland, erstmals ist jede zweite Schule eine Ganztagsschule (Schuljahr 2010/11). Gegenüber dem Schuljahr 2009/10 ist das eine Steigerung von 8 Prozent. Allerdings nimmt nicht einmal jeder dritte Schüler […]

„Inklusion ist aufzuhören eine Gesellschaft, die ohnehin bunt ist, einheitlich zu machen“

Dieses ist der erste Beitrag der Blog-Reihe „Was Schule bewegt – konkret gefragt“. Absicht ist,  die konkrete Erfahrung und Expertise unterschiedlicher Gesprächspartner zu einem bedeutsamen Bildungs- bzw. Schulthema zu reflektieren. In der ersten Ausgabe steht das Interview mit der Lehrerin Katrin Rehmer (Name geändert) im Fokus. Katrin ist seit Februar mit halber Stundenzahl als eine […]

Vielfältige Perspektive

Was „bewegt“ Schule?

Was bewegt Schule? Ich finde diese Frage spannend, denn sie ist ambivalent: Einerseits ermöglicht sie, individuelle schulische Problemstellungen oder Konfliktfelder zu identifizieren und darüber zu reflektieren. Jeder kennt wohl den Zustand des emotionalen Bewegt-seins, z. B.  wenn man sich mit einem drängenden Problem oder einem Verlust auseinander setzen muss. Andererseits impliziert diese Frage auch, den […]

Heterogene Schülerschaft = Heterogene Lerngruppe

Individuelle Förderung in heterogenen Klassen unter erschwerten Bedingungen – Erfahrungen einer Lehrerin an einer Brennpunktschule

Fiktion homogener Lernklassen In der deutschen Gesellschaft hat sich über Jahrzehnte der Eindruck verfestigt, dass im deutschen Schulsystem Schulklassen in einem hohen Maße homogen zusammengesetzt sind. Er gründet zum einem im historischen Prinzip der Jahrgangsgangsklassen, welches auf der pädagogischen Grundannahme beruhte, dass SchülerInnen gleichen Alters den gleichen Entwicklungsstand aufweisen und deshalb nach Alterskohorten eingeschult werden. […]

Service Learning: Wenn Engagement zum Schulerfolg führt – Ein integratives Konzept mit erstaunlichem Potential

 „Und was lernen die Kinder bitteschön? Das hat doch nichts mit Schule zu tun…“ Timo und Janne sind 14 und besuchen eine ganz normale Ganztagsschule. Ganz normal? Was sie während ihrer Schulzeit jeden Mittwoch in zwei Stunden erleben und erlernen, ist (noch) eher erstaunlich. Denn da steht für sie „Service Learning“ auf dem Plan und […]

Junge beim Mittagessen in einer Schulmensa

„Schmeckt nicht, gibt’s doch“

Schulverpflegung im Ganztag überzeugt bisher nur theoretisch  Seit 2003 unterstützen Bund und Länder gemeinsam den Ausbau ganztagsschulischer Angebote im Zuge des Investivprogramms „Zukunft Bildung und Betreuung“. Die Bundesregierung fördert den Aus- und Aufbau der Ganztagsinfrastruktur mit insgesamt vier Milliarden Euro. Wenn man heute über die Ganztagsschulentwicklung in Deutschland spricht, rückt darum die Frage nach der […]

Die Ergebnisse des Ländervergleichs

Chancengerechtigkeit in der „Bildungsrepublik“ – Nachholbedarf in allen Bundesländern

In der vergangenen Woche war Angela Merkel zu Gast bei der Kultusministerkonferenz in Berlin. Es war das erste Mal überhaupt, dass eine Bundeskanzlerin oder ein Bundeskanzler an einer KMK-Sitzung teilnahm, denn im föderalen Deutschland ist Bildung ja eigentlich Ländersache. Eigentlich. Um zu signalisieren, für wie bedeutsam sie dieses Thema hält, hatte die Kanzlerin 2008 die […]

Whiteboards prägen das Bild auf der didacta

Die Digitale Schule auf dem Vormarsch – Auf der didacta 2012 wird der Leitmedienwechsel gefeiert

Am Mittwoch war ich wieder einmal auf der didacta, die diesmal in Hannover stattfand. Die „weltweit größte Bildungsmesse“ hat sich im Lauf der Jahre verändert, so mein Eindruck. Das lässt sich an kleinen Details festmachen – zeigt sich aber auch an den großen Megatrends. Zu den kleineren Dingen zählt vielleicht, dass es in früheren Jahren […]

Teilnehmende an einer Weiterbildung

Weiterbildung von Lehrkräften zum Thema Innere Differenzierung – Erfahrungen einer Weiterbildnerin

In der aktuellen Diskussion um Qualität von Schule und Unterricht wird viel über individuelle Förderung gesprochen. Findet diese innerhalb von Klassen oder Kursen im Unterricht statt, geht es um innere Differenzierung (http://wikis.zum.de/vielfalt-lernen/Binnendifferenzierung). Frau L., als erfahrene Oberstufen-Lehrende und Praxisforscherin bietet hierzu in NRW Weiterbildungen an. Sie engagiert sich mit Freude in diesem Bereich, weil sie […]

Bildung und Erziehung in gemeinsamer Verantwortung: Wie Eltern und Lehrkräfte zusammenarbeiten könn(t)en

Schulgesetze wie das von Nordrhein-Westfalen formulieren einen richtigen Anspruch: „Die Schule unterrichtet und erzieht junge Menschen. Schule und Eltern wirken bei der Verwirklichung der Bildungs- und Erziehungsziele partnerschaftlich zusammen.“ Die Reformpädagogen treten seit jeher für die voneinander untrennbare Bildung und Erziehung des gesamten Menschen ein. Im Englischen umfasst der Begriff „education“ Bildung und Erziehung gleichermaßen. […]

Unterricht an der Grundschule Amshausen

"Von den Anderen lernen“ – wie die Grundschule Amshausen sich auf den Weg gemacht hat

  Mit gutem Beispiel voran gehen, das ist dem Team der Grundschule Amshausen im Kreis Gütersloh heute – nach acht Jahren Engagement und tiefer Überzeugung für ein nachhaltiges Lehren und Lernen – ein Leichtes. Dabei haben sich die Kolleginnen zu Beginn ihrer Umgestaltung selbst an guten Beispielen orientiert. „Unser Selbstverständnis ist das einer lernenden Institution“, […]

Bildungsgerechtigkeit – Viel gefordert, ungenügend geklärt und gesichert

In jeder Munde Bildungsgerechtigkeit wird spätestens seit PISA und Co. (wieder) verstärkt diskutiert. Beispiel Internet: Gibt man bei google die Stichwörter „Bildungsgerechtigkeit“ und „Deutschland“ ein, erhält man um die 93.800 Ergebnisse. Engt man die Suche zusätzlich auf „rechtliche Grundlagen“ ein, verringert sich die Trefferquote allerdings auf 7.220 Einträge. Die Einträge stammen von verschiedensten Autoren, Gruppen, […]

Wie wird man EduCamper und was soll das Ganze überhaupt? Ein Erfahrungsbericht.

Die EduCamp-Kultur, eine Sonderform der BarCamps oder sogenannten „Mitmach-Konferenzen“, bei denen die Teilnehmer aktiv partizipieren und mitgestalten, ging vom 18.-20. November in Bielefeld in die nächste Runde. Ich, ein unbedarfter Neuling, war mittendrin. Sozusagen keine Ahnung und voller Spannung, ob ich EduCamp-tauglich bin und was sich dahinter verbirgt. Dieses sind meine Eindrücke und Erfahrungen… Ich […]

Abbildung aus der Publikation "Warum Lernen glücklich macht"

Vielfalt im Klassenzimmer – die größte Herausforderung für die Schule der Zukunft

Vielfalt im Klassenzimmer ist eigentlich nichts Neues. Denn jedes Kind ist anders. Doch noch nie war diese Heterogenität so offensichtlich wie heute: Vor allem in den Großstädten steigt die Zahl der Kinder aus Zuwandererfamilien, in ländlichen Gebieten müssen Schulen unterschiedlicher Art aus Schülermangel zusammengelegt werden, in bürgerlichen Gegenden schicken ohnehin fast alle Eltern ihre Kinder […]

Individualisiertes Lernen im Unterricht
Wissensvermittler oder Lerncoach?

Schlüsselwort „Schüleraktivierung“ – wie Lehrkräfte ihr Rollenbild neu entwerfen können

„Dem Kind gehört der erste Platz, und der Lehrer folgt ihm und unterstützt es. Er muss auf seine eigene Aktivität zugunsten des Kindes verzichten. Er muss passiv werden, damit das Kind aktiv werden kann.“   Mit diesen Worten hält Maria Montessori die Grundgedanken ihrer Pädagogik fest. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts setzte die Reformpädagogin auf […]

Schüler der ESBZ

Wenn Verantwortung Schulfach ist

Lernen fürs Leben an der Evangelischen Schule Berlin Zentrum Wer Friederike und Miriam nach ihrem Lieblingsfach fragt, der bekommt eine unerwartete Antwort: Herausforderung. Herausforderung ist in der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) ein ganz normales Schulfach, genau wie Verantwortung. Herausforderung als Unterrichtsfach heißt, dass die Schüler jedes Jahr für drei Wochen unterwegs sind, allein oder […]

Unterrichten im Team

Schule im Stresstest – Mit Eigeninitiative und Improvisationsvermögen aus der Belastungsfalle

Individuelle Förderung, Ganztagsschulausbau, G8, Inklusion, usw. – die Schlagwörter, die für Bildungspolitik und Wissenschaft Ausdruck einer veränderten Lernkultur und besseren Bildungszukunft sind, werden von Lehrkräften zum Teil mit großer Skepsis betrachtet: „Nicht das auch noch…“, „Wie sollen wir das denn alles schaffen?“ „Wir arbeiten doch jetzt schon am Limit…“ Umso größer die politischen Forderungen und […]

Prof. Christian Fischer

Individuelle Förderung ist längst noch nicht da, wo wir sie brauchen!

Interview mit Prof. Christian Fischer, wissenschaftlicher Leiter des Landeskompetenzzentrums für Individuelle Förderung in Münster          Konnten Eltern eigentlich bisher nicht davon ausgehen, dass ihr Kind als „lernendes Individuum“ gesehen wurde? Was ist so „neu“ an der individuellen Förderung? Im Rahmen der schulischen Qualitätsanalyse ist z. B. in Nordrhein-Westfalen festgestellt worden, dass die Unterrichtsentwicklung mit dem Ziel, […]

Den ganzen Menschen fördern

Individuelle Förderung hat mehr im Blick als die Lernleistungen von Kindern. Das gilt grundsätzlich. Das gilt aber besonders für Schule im sozialen Brennpunkt. Dort also, wo ohne den Blick auf das familiäre, kulturelle und soziale Umfeld gar nichts geht. Es war an einem Montag in der zweiten Stunde, als Ela wieder mit dem Rechnen begann. […]

Unterricht

Und schon wieder neue Herausforderungen für die Schule – Gedanken darüber, wie man sie vielleicht bestehen kann

Der langjährige Leiter des Evangelisch-Stiftischen Gymnasiums in Gütersloh, Dr. Ulrich Engelen, beschreibt, wie Schulentwicklungsprozesse angebahnt werden können – und wie die Schulleitung diese unterstützen kann. Kurzdarstellung Mit dem Anspruch, Kinder und Jugendliche individuell zu fördern und Inklusion im Sinne der UN-Menschenrechtskonvention zu verwirklichen, ist eine grundlegende Veränderung der Schul- und Unterrichtskultur verbunden. Dies stellt Schulen […]

Wie Neugier und Freude am Lernen erhalten bleiben

Die Konrad-Adenauer-Schule in Langenberg richtet ihre Unterrichtsangebote gezielt auf die individuellen Lernvoraussetzungen, Bedürfnisse und Interessen der Schüler aus. Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Bruno Mars: Einer dieser Komponisten gehört nicht in diese Reihe – und genau dessen Song performt die sechste Klasse der Konrad-Adenauer-Schule (KAS) in Langenberg, Nordrhein-Westfalen. Statt auf klassische Musik […]

“Schulfriede“ in NRW: Etikettenschwindel oder Meilenstein?

Ist jetzt endlich Ruhe im Mutterland der ideologischen Auseinandersetzungen um die richtige Schulstruktur? Die bisherigen Erfahrungen dazu in Deutschland sind zwiespältig: der Bremer Schulfriede sorgte tatsächlich für Ruhe im Streit, in Hamburg dagegen trieb die im politischen Konsens verabschiedete Schulreform viele Eltern auf die Barrikaden – das Bürgerbegehren kippte letztlich die Regierung, die den vermeintlichen […]

"Lernen ist ein aktiver Prozess. Ich kann als Lehrer nicht für meine Schülerinnen und Schüler lernen.‘

Interview mit Klaus Wenzel, Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) Wie weit sind unsere Schulen von der Form individueller Förderung entfernt, wie wir sie uns heute wünschen? Ich sehe uns da ziemlich weit entfernt. Das ist nicht nur eine Aufgabe für die nächsten Jahre, sondern für die nächsten Jahrzehnte. Die Entwicklung dahin muss zunächst […]

Relative Entwicklung der der Zehn- bis Fünfzehnjährigen 2006 bis 2025

Das Drama der Demografie – Über finanzielle Freiräume, leere Versprechen und politische Winkelzüge

„Die Demografiereserve wird im Bildungssystem verbleiben“, „demografiebedingte finanzielle Spielräume werden genutzt“, „wir wollen und werden mehr investieren…“. Sprechen Politiker aller Parteien über die Zukunft der deutschen Bildungslandschaft, so überschlagen sie sich quasi mit feierlichen Versprechen. Ausschlaggebend für die von Optimismus getragene Zusicherung eines künftig besser finanziell ausgestatteten Bildungssystems sind die unabwendbaren demografischen Wandlungsprozesse. Sie lassen […]

Die Vorbereitungen für das Herbst-EduCamp in Bielefeld #ecbi11 haben begonnen!

Das Wichtigste vorab: der Zeitpunkt für das achte EduCamp steht fest, eine bestens geeignete Örtlichkeit ist gefunden und ein hoch motiviertes Organisationsteam ist entschlossen, die Veranstaltung für alle Teilnehmenden wieder zu einem spannenden und anregenden Ereignis zu machen. Das Motto für die Tage vom 18. bis 20. November lautet „Neue Lernkulturen entwickeln und vernetzen“. Der […]

Vom Staat bezahlte außerschulische Nachhilfe – eine Kapitulationserklärung der Politik?

Laut einer Studie nehmen 1,1 Millionen Schüler regelmäßig Nachhilfe – privat finanzierter Förderunterricht ist bereits in der Grundschule verbreitet. Anstatt in die Qualität der Schulen und des Unterrichts zu investieren, damit außerschulische Lernförderung überflüssig wird, setzt die Bundesregierung mit dem Bildungspaket lieber auf kommerzielle Nachhilfeorganisationen. Politik erscheint zuweilen etwas widersprüchlich. Dies sei exemplarisch am Thema […]

Deutscher Schulpreis 2011: die IGS Georg-Christroph-Lichtenberg in Goettingen.

Wegweiser für die Schule der Zukunft? Deutscher Schulpreis 2011

Berlin, 10. Juni 2011. Strahlendstes Wetter. Die Elisabethkirche in der Invalidenstraße ist brechend voll. 1830 von Karl Friedrich Schinkel konzipiert, war die Kirche im 2. Weltkrieg schwer beschädigt und erst 1990 gesichert und mit einem Notdach versehen worden; 2004 restauriert. Heute präsentiert sie sich ihren ungeschmückten Backsteinmauern und dem modernen Glasdach als faszinierender Rahmen für […]

Bildungssenator Zöllner ist für mehr Transparenz

Leistungstransparenz – Freund oder Feind der Schulentwicklung?

Der Berliner Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) will sich laut „Zeit“-Interview vom 26. Mai aus der Politik zurückziehen. Seine persönliche Bilanz mit Blick auf den Schulsektor: Ihm gelang es, in Berlin die Hauptschule abzuschaffen und aus dem dreigliedrigen Schulsystem mit Gymnasium und Sekundarstufe ein zweigliedriges zu machen. Zudem hat Zöllner als bekennender Anhänger der empirischen Bildungsforschung […]

Lehrerausbildung weiterhin getrennt nach Schulformen?

Berufsschullehrerverband macht mobil gegen einheitliche Ausbildung von Lehrkräften Vor wenigen Tagen veröffentlichte der Berufsschullehrerverband Baden-Württemberg eine Pressemitteilung, in der eindringlich vor einer „Einheitsausbildung der Lehrkräfte“ gewarnt wurde. Auslöser der Meldung sind Überlegungen der neuen grün-roten Landesregierung, die Ausbildung der „wissenschaftlichen Lehrkräfte“ auf Universitäten und pädagogische Hochschulen aufzuteilen. Eine Trennung der Lehrerausbildung in eine universitäre fachwissenschaftliche […]

Selbstgesteuertes Lernen mit Kompetenzrastern

Max Brauer re:visited

Was ist nicht schon alles über diese Schule gesagt und geschrieben worden! In 2006 wurde sie mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet, vom Hamburger Bildungsjournalisten und Filmemacher Reinhard Kahl auf Zelluloid gebannt, von der Schulinspektion in fast allen Qualitätsbereichen als „stark“  bewertet. Als selbst verantwortete Schule, Club of Rome-Schule, „Blick über den Zaun“-Schule und Ganztagsschule wendet […]

Was braucht ein Kind, das in einem schwierigen Stadtteil aufwächst?

Das Bildungshaus Lurup schafft mit einer engen Kooperation zwischen Elementar- und Primarbereich die Voraussetzung für eine auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmte und erfolgreiche Bildungsbiografie. Bei herrlichem Sonnenschein erreichen wir die Schule Langbargheide, die sich im Herzen Lurups im Westen von Hamburg befindet. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Schulgeländes befinden sich zahlreiche Wohnblocks und Hochhäuser. […]

Stuhlkreis an der GS Winterhude. © Veit Mette

Individuelle Förderung in einer Klasse mit 30 Schülern – „pädagogisches Gewölk“ oder leistbare Aufgabe?

  Der Begriff „individuelle Förderung“ ist in der einschlägigen Literatur allgegenwärtig – ob nun in der pädagogischen Fachliteratur, im Feuilleton großer Tageszeitungen oder in schulischen Ratgeber-Heften. Wissenschaftler und Bildungspolitiker sind sich einig: Individuelle Förderung muss zur tragenden Säule eines zeitgemäßen Schulwesens werden, in dem es zunehmend darum geht, faire Bildungschancen zu garantieren und gute Leistungen […]

Licht und Schatten in der Bildungsumfrage „Zukunft durch Bildung“ – Wie Öffentlichkeit und Politik bei wichtigen Fragen auseinanderdriften

Egal welche Zeitschrift oder Tageszeitung ich in den letzten Wochen auch aufschlug, Bildungsthemen durchquerten sämtliche Medien. Auch wenn dies prinzipiell nichts Neues ist, so überraschte mich doch die immer dringlichere Ermahnung nach Veränderung, die ich allen Beiträgen entnehmen konnte. In der ZEIT blickte mir z. B. Prof. Dr. Baumert mit ernster Miene entgegen und sprach […]

Kleine Kielstraße – große Strahlkraft: Wie eine Grundschule einen ganzen Stadtteil bewegt

Pippi Langstrumpf, die drei Freunde, das Sams, Balu der Bär – dies sind nur ein paar Kinderbuchfiguren, die in der Grundschule Kleine Kielstraße von den Wänden lachen. „Jedes gute Kinderbuch übermittelt eine Botschaft“, erklärt Schulleiterin Frau Schultebraucks-Burgkart, die uns an diesem Morgen zu einem Rundgang durch die bunte Welt ihrer Schule einlädt. In Kleinstarbeit hat […]

Froschskulpturen am Eingang des “Campus Rütli — CR²”

Vom Einzelkämpfer zum integrativen Gemeinschaftsprojekt – der „Campus Rütli – CR²“ und sein Weg aus der Sackgasse

Der Name „Rütli“ ist Programm. Vor exakt fünf Jahren sorgten die Lehrer der Berliner Rütli-Hauptschule mit einem Brandbrief bundesweit für viel Furore. Ein noch größerer Medienhype trug anschließend dazu bei, dass eine Schule quasi über Nacht zu Deutschlands Terrorschule gebrandmarkt wurde. Seitdem ist viel passiert – die Rütli-Schule heißt nun „Campus“ und wirbt mit einem […]

Auszeichnung guter Unterrichtspraxis, Mitmachkonferenzen, Web 2.0 – Wie kann die Debatte über Heterogenität in Schule und Unterricht befeuert werden?

Wie kann der Diskurs über einen konstruktiven Umgang mit Heterogenität im Klassenzimmer und über zeitgemäße Unterrichtsformen angeregt werden? Welche Kommunikationsmittel können zum professionellen Austausch über Vielfalt in Schule und Unterricht genutzt werden? Diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Gesprächsrunde am vergangenen Donnerstag hier in Gütersloh, zu der wir 15 Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Schulformen und […]

Die vernetze Schule von morgen – Eine Chance in Zeiten des demografischen Wandels?

Gedanken zum 5. Bildungspolitischen Symposium NRW „Schule, Kommune, Region – Bildungspolitische Akteure stärken“, so lautete das Thema des 5. Bildungspolitischen Symposiums, zu dem ich mich am frühen Samstagmorgen, den 19. Februar, auf den Weg ins Messezentrum Essen machte. Gemeinsam mit wohl tausend anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus Schule, Politik und Wissenschaft wollte ich Teil des […]

Gruppenarbeit in der 8c

Sozialform mit Methode – Von der Gruppenarbeit zum Gruppenpuzzle

Gruppenarbeit ist zwar eine beliebte Arbeitsform bei den Schülerinnen und Schülern, doch endet sie nur allzu oft im Chaos. Viele Schüler beschäftigen sich mit anderen Dingen oder arbeiten erst gar nicht mit, während andere diktatorisch die Gruppenführung an sich reißen. Ein Gruppenpuzzle kann hier Abhilfe schaffen. Englisch in der 9c, heute steht das Thema „Industrialization […]

Abbildung aus der Publikation "Warum Lernen glücklich macht"

Selbstgesteuertes Lernen – ein Ansatz mit Tradition (Teil III)

Der dritte und letzte Teil zum eigenverantwortlichen Lernen und seinen Wurzeln ist nicht so stark historisch ausgerichtet wie die beiden ersten. Es geht eher um eine philosophische Vorstellung, deren Grundidee auch in der Pädagogik sehr einflussreich war und ist: Die Rede ist vom Konstruktivismus. Der Konstruktivismus als philosophische Disziplin geht davon aus, dass wir die […]

Neue Methoden sollten den lehrerzentrierten Unterricht der "Paukschule" ablösen. Quelle: Günther Paalzow, Deutsches Bundesarchiv

Selbstgesteuertes Lernen – Ein Ansatz mit Tradition (Teil II)

Im ersten Teil unserer Serie zu Vorläufern des selbstständigen Lernens ging es um Maria Montessori. Die prominente Italienerin stand mit ihren Ideen allerdings nicht allein: Maria Montessori ist eine Vertreterin der Reformpädagogik, einer bildungspolitischen Bewegung dieser Zeit, die derart einflussreich war, dass sie von einigen sogar als eigene Epoche bezeichnet wird. Um sie soll es […]

Maria Montessori in jungen Jahren

Selbstgesteuertes Lernen – ein Ansatz mit Tradition (Teil I)

Eigenverantwortliches Lernen steht hoch im Kurs. In der Schule soll es heute nicht mehr allein darum gehen, eine Menge von Fachwissen vom Lehrer an das Kind weiterzugeben – stattdessen steht der aktive Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. Sie sollen ihren Lernprozess selbst in die Hand nehmen und sich auf diese Weise viele Arbeitsweisen […]

Wilfried Steinert im Interview

Eine inklusive Schule gelingt nur gemeinsam

Wilfried Steinert, ehemaliger Schulleiter der Waldhofschule Templin, setzt sich seit langem für gemeinsames Lernen ein. Im Interview erklärt er, warum   Was waren die Beweggründe, die Waldhofschule von einer Förderschule zu einer inklusiven Ganztagsschule umzugestalten? Ausgangspunkt war das Anliegen der Stephanus-Stiftung, der Trägerin der Schule, die Sonderpädagogik aus ihrem Nischendasein herauszuholen. Dafür suchte sie 2002 […]

Lehrer sind keine Engel und Eltern keine Heiligen – Gedanken zum Radiogespräch mit Josef Kraus

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, hat gestern im Deutschlandradio Kultur ein Interview zum Thema „Eltern-Lehrer-Konflikte“ gegeben. Immerhin, so die grundsätzliche Einschätzung des Radiosenders, haben die Probleme zwischen Eltern und Lehrern in den letzten Jahren stark zugenommen. Hier die zentralen Aussagen aus dem Interview und einige Gedanken dazu. Schon recht zu Beginn des Interviews […]

Der Hörsaal 1 ist gerammelt voll, das Interesse am Vortrag riesengroß

Das Scheitern des deutschen Bildungssystems

  Anfang Dezember 2010 sind die neuesten PISA-Ergebnisse erschienen. Sie bescheinigen dem deutschen Schulsystem Verbesserungen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen und den Leseleistungen. Wie aber ist es um die Chancengerechtigkeit bestellt? Professor Dr. Andreas Schleicher, PISA-Chefentwickler und mahnender Kritiker des deutschen Bildungssystems, hat gestern (Dienstag, 11. Januar) in der Universität Bielefeld darüber gesprochen, wie die neuesten Entwicklungen […]

Prof. Dr. Ulf Preuss-Lausitz

„Wir dürfen nicht so tun, als hätten wir in Regelschulen keine Heterogenität“

Interview mit Professor Ulf Preuss-Lausitz über mehr Inklusion im deutschen Schulsystem Was macht für Sie eine inklusive Schule aus? Eine inklusive Schule weist zunächst einmal keine Schüler aufgrund irgendwelcher individuellen Besonderheiten oder Probleme ab. Jedes Kind wird aufgenommen und so, wie es ist, auch angenommen. Inklusive Schule wendet sich dem einzelnen Schüler zu, erkennt ihn […]

Frohe Weihnachten allen unseren Lesern!

Frohe Weihnachten! Unser Jahresrückblick 2010

  Liebe Leser! Die bevorstehenden Feiertage möchten wir zum Anlass nehmen, um den Blick noch einmal über vergangene Erlebnisse schweifen zu lassen: Hier unser kleiner Jahresrückblick 2010!   Dieser Rückblick beginnt, um genau zu sein, am 25. Februar 2010, als wir mit „Vielfalt lernen“ und unserem ersten Beitrag „Individuelle Förderung – ja bitte! Aber wie?“ […]

Wie eine Bremer Schule die Herausforderungen im sozialen Brennpunkt meistert

Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse mache ich mich am Freitag, zusammen mit drei Kolleginnen auf den Weg, um das erste Quartiersbildungszentrum in Bremen zu besichtigen. Bei klirrender Kälte und vereisten Straßen erreichen wir um 8 Uhr die Grundschule an der Robinsbalje. Jede Menge Kinder strömen bereits aus allen Richtungen heran. Viele werden von ihren Eltern zu […]

Eine Fensterschule ist offen für alle!

Schule im Quartier – Die holländische Vensterschool ist das Herz ihres Stadtteils

Die aktuelle PISA-Studie belegt es erneut: Die soziale Herkunft von Kindern und Jugendlichen wirkt sich in Deutschland nach wie vor gravierend auf ihre Bildungskarrieren aus. Wie kann man diesen problematischen Zusammenhang, den Marianne Demmer, Vize-Vorsitzende der GEW, als „soziale Spaltung in der Bildung“ bezeichnete, entschärfen? Schon in den 1990er Jahren haben sich die Niederländer diese […]

Lehrerausbildung vereinheitlichen

Am Dienstag habe ich einen interessanten Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Baumert (Max-Planck-Institut Berlin, der als „Mr. PISA“ bekannt geworden ist) an der Universität Bielefeld gehört. Sie fand im Rahmen der Ringvorlesung „Ungleichheit in der Gesellschaft und Ungleichheit in der Schule“ statt und nahm die immer brandaktuelle Frage nach „der besseren Schulstruktur“ in den Blick. […]

Herausforderung individuelle Förderung: Für Lehrer zu meistern!

Heute bin ich auf einen schon etwas älteren, aber guten Artikel der ZEIT gestoßen, der mir immer noch sehr aktuell erscheint, wenn auch in einem etwas anderen Kontext. „Ein guter Lehrer zu werden dauert sieben Jahre“ beschäftigt sich mit jungen Lehrern und ihren ersten Jahren im Job. Was über die notwendige Begleitung von Berufsanfängern in […]

Wochenplan Halloween

Auf Knopfdruck: tolle Wochenpläne für die Schule

An dieser Stelle möchten wir euch ein kleines Tool vorstellen, mit dem man schnell ein bisschen Farbe in den grauen Schulalltag zaubern kann: Den Wochenplangenerator auf den Seiten des Österreichischen Bildungsservers. Mit Wochenplänen kann man viele schöne Dinge anstellen. Auf einem Wochenplan ist für jede Schülerin und jeden Schüler verzeichnet, welche Aufgaben sie oder er […]

Individuelle Förderung - heute schon möglich?

Warten auf die Revolution – wie lernen wir aus den Schwierigkeiten von Lehrern und Schülern im Schulalltag?

Heute sind zwei bemerkenswerte Artikel in der taz erschienen (Schule braucht eine Revolution und Selbstüberschätzung eingebüßt). Sie handeln von täglichen Belastungen und alltäglichen Problemen, denen sich Schüler wie Lehrer in Deutschland ausgesetzt sehen. Dabei entsteht ein ziemlich nüchternes Bild unserer Klassenzimmer – und man gerät ins Grübeln: Können wir der deutschen Bildungsmisere überhaupt noch entfliehen? […]

Rückendeckung für den Ganztag – Impressionen vom 7. Ganztagsschulkongress in Berlin

Am Wochenende – genauer: am 12. und 13. November – fand unter dem Motto „Zeit für eine neue Lernkultur“ der 7. Ganztagsschulkongress im Berliner Congress Center statt. Fast 1300 Akteure aus Schule und Bildungspolitik nahmen teil. Eingeladen hatten das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Ein hochkarätiges […]

Neue Lernkultur als Webcast! Bericht Nr. 2 vom EduCamp in Aachen

Laut Wikipedia leitet sich der Name Aachen vom altgermanischen „Ahha“ ab und bedeutet Wasser – passend zu dem Vorurteil, das ich seit vergangenem Wochenende bestätigen kann: In dieser Stadt hört es kaum jemals auf zu regnen. Macht aber gar nichts, denn es waren trotzdem tolle zwei Tage, die ich dort auf dem EduCamp verbracht habe […]

Wer beim "EduCamp" mitmacht, ist Teilnehmer und Organisator in einem.

Das EduCamp in Aachen: Heiße Diskussionen über Bildung im Web 2.0

Gehört hatte ich schon viel von diesem innovativen Veranstaltungsformat, teilgenommen bislang noch nie. Um so aufgeregter war ich, als es am vergangenen Wochenende endlich so weit war: Von Freitag bis Sonntag fand an der RWTH Aachen das sechste EduCamp statt. Unter dem Motto „Zukunft gemeinsam gestalten – Bildung neu entdecken“ versammelten sich mehr als 100 […]

So geht "Schule für alle": Ein Treffen mit Wilfried Steinert von der Waldhofschule Templin

Am Rande der Jakob Muth-Preisverleihung für inklusive Schule in Berlin traf ich Wilfried Steinert, den ehemaligen Schulleiter der Waldhofschule Templin. Dort lernen mehr als 250 Kinder gemeinsam, ca. die Hälfte von ihnen ist körperlich oder geistig behindert. Das klappt so gut, dass die Schule in diesem Jahr mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet worden ist. Und […]

Individuelle Förderung vs. "Einheitsschule"? Ergebnisse unserer Umfrage stimmen nachdenklich

Zeit für ein kleines Resümee unserer Umfrage zu den „12 Thesen zum differenzierten Schulsystem“ der unionsgeführten Bundesländer. Die Beteiligung war mit fast einhundert Votes innerhalb der ersten 24 Stunden überraschend hoch, was uns sehr gefreut hat. Das Thema bewegt die Gemüter! Hier eine Zusammenfassung des aktuellen Standes am 28. Oktober um 08:00 Uhr: Die These der konservativen […]

Umfrage zu den "12 Thesen" der unionsgeführten Länder zu individueller Förderung – Bitte abstimmen!

Aus aktuellem Anlass: Am 22. Oktober veröffentlichten die Kultusminister der Länder Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen ein Grundsatzpapier zum Schulwesen. Unter dem Motto „Individuelle Förderung statt Einheitsschule“ forderten sie eine Abkehr von der Schulstrukturreformdebatte. Das jetzige, differenzierte Schulsystem sei der beste Weg, Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern und sei daher zukunftsfähig. Ihre „12 Thesen“ zu […]

Schüler und Lehererin auf dem Schulbauernhof in Borken

Glückwunsch an die Jakob Muth-Preisträger 2010: Berlin, Borken und Flensburg

Gemeinsam Lernen – so geht’s: Heute Morgen wurde bekannt gegeben, welche Schulen in diesem Jahr den Jakob Muth-Preis für inklusive Schule erhalten. Freuen dürfen sich die Montessori-Gesamtschule in Borken, die Heinrich-Zille-Grundschule in Berlin und die Waldschule in Flensburg. Sie haben überzeugende Wege gefunden, mit der Vielfalt in der Schülerschaft umzugehen – und dabei ihren Leistungsanspruch […]

All inclusive? Gemeinsamer Unterricht als Herausforderung und Chance

In den letzten Wochen hat in Bielefeld ein Disput um einen behinderten Schüler für Aufsehen gesorgt. Der Jugendliche leidet am so genannten Asperger-Syndrom. Nach Problemen mit einigen Mitschülern möchten deren Eltern nun verhindern, dass er weiterhin das Gymnasium besucht. Der Fall zeigt, wie schwierig es sein kann, Inklusion, also gemeinsames Lernen von Kindern mit und […]

Heterogenität an unseren Schulen: Jedes Kind ist anders

Umgang mit Heterogenität als Herausforderung für die LehrerInnenbildung

Arme, Reiche, Dicke, Dünne, Türken, Deutsche, Mädchen, Jungen, Behinderte, Hochbegabte – die Palette der Verschiedenheit ist groß und bunt. Gebündelt findet man sie, quasi im Kleinen, in der Schule wieder. Ein Klassenraum ist häufig nichts anderes als ein Schmelztiegel der Unterschiede. Auf diese Unterschiede müssen insbesondere diejenigen reagieren, die verantwortlich sind: Die Lehrerinnen und Lehrer. […]

Christian Ebel über Interaktion und Kooperation von Lehrkräften im Web

Wo Lehrer gerne lernen und Teamwork kein Fremdwort ist

Mehr als 250 Lehrkräfte aller Schulformen versammelten sich am Donnerstag und Freitag bei spätsommerlichen Temperaturen in Münster zur Summer School „Individuelles Lernen – kooperativ gestalten“. Mein Bericht über eine spannende und inspirierende Zusammenkunft von Fachkräften, die sich gemeinsam für eine neue Kultur des Lernens in deutschen Klassenzimmern einsetzen wollen. Zur Summer School eingeladen hatten Christine Preuß (Zentrum für Lehrerbildung) […]

Kooperation von Lehrern im Netz – Realität oder frommer Wunsch? Einladung zur Diskussion

Das Internet ist heute ein wichtiges Hilfsmittel für jedermann, auch für Personal an Schulen. Doch wofür genau verwenden die Lehrkräfte das neue Medium, und welche Möglichkeiten bleiben bisher ungenutzt? Jäger und Sammler Die meisten KollegInnen sind eigentlich ständig auf der Suche nach Anregungen, Materialien, Konzepten für ihren Unterricht. Während früher in erster Linie Fachbücher und -zeitschriften, Zeitungen, […]

Der Blick über den Tellerrand. Planungskompetenz muss über den eigenen Unterricht hinausgehen

Mit diesem Beitrag zur Planungskompetenz bin ich am Ende meiner kleinen, sechsteiligen Reihe über Lehrerkompetenzen angelangt. Hier soll es vor allem um langfristige Strategien zur Unterrichtsentwicklung gehen. Da der Begriff „Planungskompetenz“ leicht mit der methodisch-didaktischen Kompetenz zur Organisation und Gestaltung der Lernprozesse im Unterricht verwechselt werden kann (siehe Teil 2), möchte ich ihn zunächst kurz […]

Bewertung des Schulsystems - Gerechtigkeit

"Das deutsche Schulsystem ist ungerecht" – Plädoyer für mehr Sachlichkeit in einer wilden Debatte

Am letzten Freitag wurden die Ergebnisse einer Umfrage zum Schulsystem in Deutschland vorgestellt. Das Wichtigste in Kürze: 51% der Eltern schulpflichtiger Kinder halten das deutsche Schulsystem für ungerecht und kritisieren, dass sich ihre Kinder nicht entsprechend ihrer Möglichkeiten entwickeln können. Nach der Veröffentlichung der Umfrageergebnisse hat sich im Netz eine Debatte entwickelt, die leider vor allem […]

Frage 3: In wie fern beschäftigen Sie sich mit dem Thema „individuelle Förderung“?

Individuelle Förderung steht bei Lehrern hoch im Kurs

Kurz vor den Sommerferien hatte ich mit TwtSurvey eine kleine Umfrage zu individueller Förderung angelegt: http://twtsurvey.com/9e28p0. Dabei ging es zum einen um die Relevanz von individueller Förderung aus Sicht der Schulpraxis, zum anderen um die Kommunikationsmöglichkeiten im Web 2.0 zu diesem Thema. Die Antworten wurden nach der Eingabe direkt ausgewertet und das Ergebnis angezeigt. Insgesamt war […]

Die Arbeit im Team kann die einzelne Lehrkraft erheblich entlasten.

Die lieben Kollegen… Warum Teamkompetenz unter Lehrern so wichtig ist

Mit diesem Beitrag setzen wir unsere Reihe über wichtige Lehrerkompetenzen im Kontext individueller Förderung fort. Teil 5 widmet sich der Kooperation im Kollegium. Im Rahmen der Zeit, die eine Lehrkraft mit ihren Schülerinnen und Schülern hat, kann sie diese durchaus in ihrem Lernen fördern. Ohne sich jedoch mit anderen Lehrkräften über Ziele, Unterrichtsformen und -materialien, Regeln […]

Individuelle Förderung gelingt bei den Schulpreisträgern besonders gut.

Gratulation an die Gewinner des Deutschen Schulpreises 2010!

Die Sophie-Scholl-Schule aus Bad Hindelang-Oberjoch ist mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet worden und damit beste Schule des Jahres 2010. Die renommierte Auszeichnung wird an besonders engagierte Schulen vergeben, deren Konzepte und Ideen Vorbilder für Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland sein können. Neben der Sophie-Scholl-Schule sind sechs weitere Schulen ausgezeichnet worden. Die Geschichten der Preisträger zeigen: Individuelle […]

Individuelles Feedback und Beurteilung

Feedback- und Beurteilungskompetenz: Rückmeldungen zur Schülerleistung individualisieren

  Ein weiterer Beitrag der Serie zu Kompetenzen, die notwendig für individuelle Förderung durch den Lehrer sind. In unserem 4. Teil gibt es auch konkrete Beispiele aus der Praxis! Wenn Schülerinnen und Schüler individuell gefördert werden, folgt daraus, dass auch das Feedback und die Beurteilung individuell erfolgen. Das Augenmerk richtet sich dann nicht mehr darauf, […]

Die "30cm-Stimme": Klassenführung und ihre Bedeutung für die Unterrichtspraxis

Teil 3 der Serie zu Lehrerkompetenzen und individueller Förderung. Das Referendariat habe ich in den Neunzigern absolviert. Damals standen insbesondere Methodenvielfalt und Handlungsorientierung hoch im Kurs; Hilbert Meyer war noch in Mode und Heinz Klippert der aufgehende Stern am Pädagogenhimmel. Lernen lernen – das klang vielversprechend. In meinen Fächern (Deutsch, Englisch) wurden „neue“ Dinge erprobt, […]

Angebots-Nutzungs-Modell nach A. Helmke, 2009

Didaktisch-methodische Kompetenz: Gestaltung der Lernprozesse im Unterricht

Die Fortsetzung unserer Serie über Kompetenzen, die Lehrkräfte zur individuellen Förderung brauchen. Die Diagnose (vgl. Teil 1) kann immer nur der Ausgangspunkt zur Förderung sein. Für die individuelle Förderung selbst benötigen Lehrkräfte fachliche, didaktisch-methodische und pädagogische Kompetenzen, die bei der Planung und Ausgestaltung des Unterrichts zum Tragen kommen. Die Kompetenz, Unterricht wirkungsvoll zu planen und zu […]

Diagnosekompetenz: Lern- und Entwicklungsstände der SchülerInnen einschätzen

Zu den für das Unterrichten unerlässlichen Kompetenzen gehört nach Ansicht der Unterrichtsforschung auch die diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Für Weinert ist sie – neben der Klassenführungskompetenz, der didaktisch-methodischen und fachwissenschaftlichen Kompetenz eine der vier Schlüsselkompetenzen (vgl. Weinert, Schrader & Helmke, 1990). Diagnostische Kompetenz wird als eine unabdingbare Voraussetzung für effektiven Unterricht im allgemeinen und individuelle […]

Ermutigung, Anerkennung und Wertschätzung als Grundlage für individuelle Förderung

Welche Einstellungen und Kompetenzen braucht es für individuelle Förderung?

Für die Umsetzung von individueller Förderung nehmen Lehrerinnen und Lehrer eine ganz besondere Rolle ein: Es liegt unmittelbar an ihnen, ihren Einstellungen und Kompetenzen, ob Kinder und Jugendliche wirksam individuell gefördert werden. Den Kompetenzen wird hier im Blog eine eigene Serie gewidmet sein. Für den Erfolg individueller Förderung spielt zunächst die Einstellung der Lehrkräfte eine […]

Klassenarbeiten und Tests: Sind alle auf dem gleichen Stand?

Individuelle Förderung, Noten, Standards – ein weites Feld?

Das Feld ist weit, um nicht zu sagen komplex: Wenn man anfängt, sich mit dem Thema Noten und Leistungsbeurteilung im Kontext individueller Förderung zu beschäftigen, stellen sich einem eine ganze Menge von Fragen. Es beginnt beim Auftrag des Gesetzgebers: In vielen Bundesländern ist individuelle Förderung bereits in den Bildungsplänen bzw. im Schulgesetz verankert. Aber wie konkretisiert […]

Eltern hospitieren im Unterricht: Noch die Ausnahme

Schule und Eltern als Erziehungspartner – für ein Konzept der Elternarbeit!

In letzter Zeit wird sie häufiger gestellt: die Frage, wie Lehrer und Eltern besser bzw. konstruktiver zusammenarbeiten können, um die gemeinsame (!) Verantwortung für den Bildungs- und Erziehungsauftrag auch gemeinschaftlich zu tragen.  Neulich erst auf dem bildungspolitischen Symposium in Essen und zuletzt in der ZEIT („Schüler brauchen starke Eltern für den Erfolg“). Doch an Konzepten […]

Lernbüros: Arbeit mit Kompetenzrastern © Veit Mette, Bielefeld

„Was hast’n du in Mathe?“ war gestern

Als Schüler habe ich eigentlich nie so genau gewusst, wozu gelernt wird. Angestrengt habe ich mich nur der Noten wegen. Die Idee, dass ich durch Lernen vor allem meine eigenen Kompetenzen trainierte, war mir nicht sehr präsent. Einen Überblick darüber, was am Ende eines Schuljahres „geschafft“ war und was ich als nächstes lernen würde, hatte […]

Frische Stimmen zur individuellen Förderung in Deutschland

Das Thema bewegt die Gemüter, auch unter den Teilnehmern des Gesprächskreises „Heterogenität und Bildung“, zu dem die Bertelsmann Stiftung in Berlin eingeladen hatte. In den vorgestellten Videos äußern sich Experten über individuelle Förderung vom Blickwinkel der Politik, der Wissenschaft, der Fortbildung und der Schulpraxis. Aufgenommen wurden sie am Rande des „Gesprächskreises Heterogenität und Bildung“ in Berlin. Dr. Jörg […]

Es gibt keinen Grund, Schüler sitzenbleiben zu lassen

Der Bildungsforscher Klaus Klemm belegt anhand jüngerer Forschungsergebnisse, dass Sitzenbleiben keine Verbesserung der schulischen Leistungen bei den Klassenwiederholern bewirkt: Sie sacken bestenfalls auf das niedrigere Niveau des neuen Jahrgangs, teilweise fallen sie in ihren Kompetenzen sogar weiter zurück. Schüler, die trotz schwacher Leistung versetzt wurden, haben im Vergleich eine bessere Lernentwicklung. Auch die im Klassenverbund […]

Individuelle Förderung muss kommunikativ eingebettet sein

Vorsicht vor dem Defizitblick

Nicht alles, was gut gemeint ist, bringt auch Gutes hervor. Überall in Deutschland verstärken die Schulen ihre Anstrengungen bei der Förderung ihrer Schüler. Doch es kommt nicht nur darauf an, dass gefördert wird, sondern auch auf das „Wie“. Wenn Fördermaßnahmen nur darauf ausgerichtet sind, Schwächen und Rückstände auszugleichen, übernehmen die „Förderkinder“ den Defizitblick auf sich selbst. Sie […]

Einzelkämpfer oder Teamplayer? Wie sieht der Lehrerarbeitsplatz der Zukunft aus?

Schluss mit dem 45-Minuten-Takt! Wie sieht der Lehrerarbeitsplatz der Zukunft aus?

Ein eigener Schreibtisch für jeden Lehrer in der Schule. Die Stundenvorbereitung findet nicht mehr im heimischen Büro, sondern direkt vor Ort statt. Absprache und Teamwork unter Kollegen gehen leicht und schnell von der Hand. Der Unterricht selbst kann flexibel in Lern-, Projekt- und Ruhephasen eingeteilt werden. Klingt das nicht himmlisch? Die Organisation von Raum und […]

Norm Green, ehem. Leiter der Personalentwicklung im Schulbezirk Durham, Ontario, Kanada und ehem. Direktor für Unterrichtsentwicklung am Georgian College, Ontaria, Kanada

Kooperatives Lernen ist in Deutschland zu einer Bewegung geworden

Kennen Sie Norm Green? Besser als Sie vielleicht glauben! Selbst wenn Ihnen der Name nicht vertraut sein sollte, ist es doch zweifellos seine Arbeit: Kaum ein anderer hat sich so sehr für das kooperative Lernen eingesetzt wie der kanadische Pädagoge. Mittlerweile ist aus den Unterstützern des erfolgreichen Unterrichtskonzepts eine richtige Bewegung geworden, auch in Deutschland. […]

Durch effiziente Klassenführung kann die Energie von Lehrkräften und SchülerInnen auf den Unterricht gerichtet werden

Dalmatiner und Didacta – wie ein Hund mir Kooperatives Lernen und Classroom Management näherbrachte

Am Mittwoch auf der didacta in Köln habe ich mir den Luxus gegönnt und einen Workshop der GEW zum Thema Classroom Management besucht – ausgerichtet von Carmen Druyen, einer begeisterten Verfechterin des kooperativen Lernens (KL). Begonnen wird mit einer KL-Übung nach dem Muster Think – Pair – Share: Eine Abbildung mit weißem Hintergrund und einigen […]

Wie gelingt es, im Unterricht auf die Bedürfnisse Einzelner einzugehen?

Realitätscheck – unter welchen Bedingungen ist individuelle Förderung möglich?

Lehrer sehen sich tagtäglich mit vielen Herausforderungen konfrontiert: Zeitmangel, ein schlechtes Betreuungsverhältnis und mangelnde Unterstützung durch pädagogische Fachkräfte verhindern oftmals, dass sie sich jedem einzelnen Schüler widmen können. Aber vielleicht ist es ja trotz dieser Schwierigkeiten möglich, eine neue Lernkultur anzustoßen – wenn alle umdenken und Lehrer keine Einzelkämpfer mehr sein müssen. Die Quintessenz einer Debatte […]

In der Mamre-Patmos Schule in Bielefeld

Leuchttürme für gemeinsamen Unterricht – Der Jakob Muth-Preis für inklusive Schule

Wer individuelle Förderung sagt, bekennt sich zur Vielfalt. Und wer ja zur Vielfalt sagt, meint damit auch Inklusion. Inklusion bedeutet Einbeziehen, Miteinschließen, und inklusive Schulen sind solche, die alle Kinder annehmen und bestmöglich fördern – egal welche Begabungen oder Behinderungen sie mitbringen. So entsteht eine wahre Vielfalt im Klassenzimmer, und was könnte besser auf das […]

Fast alle Lehrkräfte halten individuelle Förderung für wichtig.

Bei Instrumenten und Methoden herrscht Nachholbedarf

Die überwältigende Mehrheit der Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland hält individuelle Förderung für ein wichtiges pädagogisches Ziel. Dies bestätigt eine Umfrage, über die vor kurzem im NRW-Lehrermagazin „Forum Bildung“ berichtet wurde: 99% der Befragten sprachen sich dort für mehr individuelle Förderung an Schulen aus. Selbst angewendet hat entsprechende Unterrichtsmethoden aber nur ein Bruchteil von ihnen: Hier […]

Schüler bei Gruppenarbeit

Felten vs. Füller, oder: Die Wiederauferstehung des Frontalunterrichts?

Die Debatte ist im Prinzip bekannt. Ist das Konzept des Frontalunterrichts – zu Neudeutsch „Frontloading“ – völlig überholt? Sollte es moderneren Lernformen wie der Projekt- oder Gruppenarbeit gänzlich weichen? Oder hat auch diese zugegebenermaßen stark auf den Lehrer konzentrierte Form der Wissensvermittlung ihre Daseinsberechtigung? Die Antwort  – eine Gegenfrage: Muss es immer schwarz oder weiß sein? In seinem […]

Individuelle Förderung – ja bitte! Aber wie?

Alle reden von individueller Förderung. Doch wie genau funktioniert so ein Konzept eigentlich im Unterricht? Auch an der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule in Berlin und am Elsa-Brändström-Gymnasium in Oberhausen hat man sich diese Frage gestellt. Die Antwort der beiden Schulen: Vielfalt ist unsere Stärke! Ihre Ideen haben Modellcharakter und sind jetzt auch in einem Video dokumentiert – Best […]