Lehrerkompetenzen

Teamarbeit im Klassenzimmer - ein Erfolgsfaktor für gute Schule

Auf dem Weg zum Teamspieler

Die Integration neu zugewanderter Kinder ins deutsche Schulsystem unterstreicht einmal mehr die Bedeutung von schulischer Kooperation. Nur in geteilter Verantwortung können Lehrkräfte gemeinsam mit anderen pädagogischen Professionen diese Herausforderung bewältigen. Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Bertelsmann Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Mercator und Deutsche Telekom Stiftung zeigt: Lehrkräfte wollen kooperieren, doch die Rahmenbedingungen gerade für […]

Über den Zusammenhang von Klassenführung und Lehrerbelastung

Ein Interview mit Ann-Cathrin Obermeier (Uni Münster) Lehrerinnen und Lehrer stehen täglich vor großen Herausforderungen: Zentralabitur, G8, Inklusion, Ganztag, individuelle Förderung von Kindern mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen – um nur einige der ganz dicken Bretter zu nennen, an denen Lehrkräfte derzeit bohren. Wie kann das gelingen? Eine gute Klassenführung ist eine Voraussetzung für guten Unterricht, […]

Klassen-Wiki der Kiebitzklasse

Eine Verbindung in die Welt – Christiane Schicke

Wenn man die Kiebitzklasse in der Inselschule Langeoog besucht, dann kann es sein, dass die Drittklässler gerade höchst unterschiedliche Dinge machen. Sie arbeiten an ihrem Wochenplan, für den Lehrerin Christiane Schicke ihnen verschiedene Aufgaben gegeben hat. Schicke setzt analoge Lernbausteine gleichberechtigt zu Übungsprogrammen im Web, als Apps oder auf CD-ROM ein. Manche Kinder vertiefen ihr […]

Prof. Dr. Frank Lipowsky, Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Uni Kassel

Sich selbst als wirksam erfahren – ein Schlüssel für erfolgreiches Lernen von Lehrerinnen und Lehrern

Interview mit Prof. Dr. Frank Lipowsky, Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Universität Kassel Warum sind Lehrerfortbildungen wichtig? Ist die eigentliche Lehrerausbildung lückenhaft oder ändert sich unser Wissen über Pädagogik, Didaktik und Methodik so immens schnell? Die Professionalisierung von Lehrkräften erstreckt sich über das ganze Leben. Man kann nicht erwarten, dass die erste […]

Lehrerinnen und Lehrer wollen lernen

Fortbildungspraxis an der Hamburger Grundschule Rellinger Straße Schulen in Hamburg wird in Sachen Fortbildung einiges abverlangt. 30 Zeitstunden müssen Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen in der Elbmetropole jedes Jahr für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen aufbringen. Besuchte Veranstaltungen und Seminare werden in einem persönlichen Fortbildungsportfolio dokumentiert. Dieses Portfolio ist nicht nur Beleg für die erworbenen Kompetenzen, es dient auch […]

Das Kollegium bei der Fortbildung

Teamarbeit und individuelle Förderung an der Von-Zumbusch-Gesamtschule

Die Von-Zumbusch-Gesamtschule ist eine von neun weiterführenden Schulen im Kreis Gütersloh, die das Fortbildungsangebot „Vielfalt fördern“ von Schulministerium und Bertelsmann Stiftung nutzt. Als Teamschule konnte das Kollegium schon vor der Fortbildung auf viele bewährte Konzepte zurückgreifen. Die Fortbildung hat jedoch geholfen, einen Rahmen für Schul- und Unterrichtsentwicklung zu schaffen, in dem systematisch, gemeinschaftlich und mit […]

Lehrkräfte lernen von- und miteinander

Heterogenität als Herausforderung für die Lehrerbildung

Das Thema Lehrerfortbildung ist aktuell. Eigentlich so aktuell wie nie. Denn Lehrkräfte in Deutschland sehen sich mit stetig wachsenden Anforderungen konfrontiert. Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Die Schulen mit deutlich heterogener Schülerschaft nehmen zu, die daraus resultierende Notwendigkeit, Lernprozesse stärker zu individualisieren wird größer. Hinzu kommen Themen wie Inklusion, Ganztag und Prävention. In den letzten […]

die Hauptredner im Diskurs

Fachkongress "Vielfalt fördern": Auf die Lehrkräfte kommt es an!

Schulministerin Löhrmann unterstreicht Bedeutung der Fortbildung „Vielfalt fördern“ Individuelle Förderung ist der zentrale Schlüssel zum Zugang mit wachsender Heterogenität im Klassenzimmer. Und dabei kommt es besonders auf die Lehrkräfte an. So lautete ein wichtiges Fazit, dass auf der Fachtagung „Vielfalt fördern“ getroffen wurde. Mehr als 130 Entscheider aus den inzwischen 20 Projektregionen tauschen sich in […]

Inklusionsanteile im Ländervergleich

Wie kommt Inklusion in die Fläche?

Seit 2009 zeichnet der Jakob Muth-Preis unter dem Motto „Gemeinsam lernen – mit und ohne Behinderung“ Schulen aus, die sich auf den Weg zur Inklusion gemacht haben.  Annähernd 400 solcher Schulen finden sich mittlerweile auf der Landkarte des Preises (vgl. www.jakobmuthpreis.de). Über die Leuchttürme einzelner inklusiver Schulen hinaus wird Inklusion in der Fläche allerdings nur […]

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern

Wie kann individuelle Förderung im Unterricht verankert werden? Die Vielfalt der Schüler rückt immer deutlicher in den Fokus der Aufmerksamkeit: Schulen sollen es schaffen, allen Kindern und Jugendlichen ein besseres Lernen mit starken Leistungen zu ermöglichen. Aber wie können Lehrkräfte konstruktiv mit der Vielfalt im Klassenzimmer umgehen? Schulen und Lehrkräfte brauchen Unterstützung in ihrem Bemühen, […]

Referendarin im Unterricht

Was Schule bewegt – konkret gefragt: Thema: Berufswunsch Lehrer: Ansichten und Einschätzungen zur Ausbildungszeit

Der Ausbildungsweg zum Berufswunsch „Lehrer“ ist von vielen Anforderungen an die Studenten bzw. Referendare und von deren Zielen und Hoffnungen geprägt. Es ist ein Weg, der auch in Anbetracht gegenwärtiger Ansprüche und Erwartungen an Lehrer das Ziel verfolgt, einen Beruf von hoher gesellschaftlicher Relevanz zu erwerben. Ich kann mich noch gut an meine Uni- und […]

Erfrischend anders: Peer Education an der Evangelische Schule Berlin Zentrum

Sie ist anders als die Schulen, die die allermeisten von uns als Schüler kennen gelernt haben. An der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) gestalten die Schüler den Großteil des Unterrichts selbst – „Peer Education“ ist ein integraler Bestandteil. Somit waren die zwei Lehrer der ESBZ beim SpeedLab zum Thema „Peer Education“ eine echte Bereicherung. Mandy […]

Gute Lehrer – gute Bildung: Mit Eignungstests die Besten für das Lehramt gewinnen?

Lehrer werden ist nicht schwer… …und Lehrer sein erst recht nicht! Ein gängiges Klischee, mit dem ich während meiner Ausbildung oft konfrontiert wurde. Jeder meint aus eigener Schulzeit das Aufgabenfeld eines Lehrers zu kennen – und neigt dazu, es zu unterschätzen: Der Lehrerberuf – ein Halbtagsjob bei Vollbezahlung mit langen Ferien. Kein Wunder also, dass […]

Klassenleitung - alle auf den Weg bringen!

Was Schule bewegt, Teil 2: „Als Klassenleitung hab´ ich die Aufgabe, alle auf den Weg zu bringen“

In meinem letzten Blogbeitrag mit dem Titel „Wer bist du, LehrerIn?“ habe ich bereits dargestellt, dass der Lehrberuf im Allgemeinen mit hohen und vor allen Dingen vielfältigen Ansprüchen verbunden ist. In dieser Ausgabe von  „Was Schule bewegt“ nehme ich erneut jenen Faden auf. Diesmal geht es konkreter um das Thema Klassenleitung und darum, was Klassenlehrerinnen […]

Vielfältige Ansprüche an den Lehrerberuf

Wer bist du, LehrerIn? Zwischen Anspruch und Ethos ist Platz für Vielfalt

Dass Lehrerinnen und Lehrer heutzutage wahre Multitasking-Talente sein müssen, ist längst kein Geheimnis mehr. Viel mehr noch: es ist längst eine Selbstverständlichkeit geworden, dass der Lehrberuf weit über das Vermitteln von Fachinhalten und kognitiven Fähigkeiten hinausgeht. Dieser Artikel beleuchtet die unterschiedlichen Facetten, Aufgaben und Rollen, die den Anforderungskatalog der LehrerInnen mitbestimmen und bewirken, dass die […]

Lehrer - ein anspruchsvoller Beruf

Nachwuchstalente dringend gesucht: Wie lassen sich geeignete Lehrerinnen und Lehrer gewinnen und ausbilden?

Auf die Lehrer kommt es an! Sie spielen eine herausragende Rolle für die Zukunft unserer Kinder. Wichtig ist daher nicht nur, dass angehende Lehrkräfte eine qualitativ hochwertige und möglichst praxisnahe Ausbildung erhalten. Entscheidend ist auch, dass wir die am besten geeigneten Studierenden für den Lehrerberuf gewinnen. Eignungstests vor der Aufnahme des Studiums sind bislang aber […]

Heterogene Schülerschaft = Heterogene Lerngruppe

Individuelle Förderung in heterogenen Klassen unter erschwerten Bedingungen – Erfahrungen einer Lehrerin an einer Brennpunktschule

Fiktion homogener Lernklassen In der deutschen Gesellschaft hat sich über Jahrzehnte der Eindruck verfestigt, dass im deutschen Schulsystem Schulklassen in einem hohen Maße homogen zusammengesetzt sind. Er gründet zum einem im historischen Prinzip der Jahrgangsgangsklassen, welches auf der pädagogischen Grundannahme beruhte, dass SchülerInnen gleichen Alters den gleichen Entwicklungsstand aufweisen und deshalb nach Alterskohorten eingeschult werden. […]

Didacta 2012: Von Integration bis Lehrerbildung – Themen die Schule bewegen

Etwas überwältigt von dem Überangebot an neumedial anmutendem Schulmaterial und der allgemeinen Marketingmaterialschlacht der Aussteller, stand ich letzte Woche zum ersten Mal auf der didacta. Umso besser, dass das Veranstaltungsprogramm mit seinen vielen Vorträgen und Podiumsdiskussionen mir einiges mehr an Struktur und Inhalt bot. Mit leichter Skepsis, aber vor allem viel Neugier, stürzte ich mich daher […]

Wie wird man EduCamper und was soll das Ganze überhaupt? Ein Erfahrungsbericht.

Die EduCamp-Kultur, eine Sonderform der BarCamps oder sogenannten „Mitmach-Konferenzen“, bei denen die Teilnehmer aktiv partizipieren und mitgestalten, ging vom 18.-20. November in Bielefeld in die nächste Runde. Ich, ein unbedarfter Neuling, war mittendrin. Sozusagen keine Ahnung und voller Spannung, ob ich EduCamp-tauglich bin und was sich dahinter verbirgt. Dieses sind meine Eindrücke und Erfahrungen… Ich […]

Abbildung aus der Publikation "Warum Lernen glücklich macht"

Vielfalt im Klassenzimmer – die größte Herausforderung für die Schule der Zukunft

Vielfalt im Klassenzimmer ist eigentlich nichts Neues. Denn jedes Kind ist anders. Doch noch nie war diese Heterogenität so offensichtlich wie heute: Vor allem in den Großstädten steigt die Zahl der Kinder aus Zuwandererfamilien, in ländlichen Gebieten müssen Schulen unterschiedlicher Art aus Schülermangel zusammengelegt werden, in bürgerlichen Gegenden schicken ohnehin fast alle Eltern ihre Kinder […]

Wissensvermittler oder Lerncoach?

Schlüsselwort „Schüleraktivierung“ – wie Lehrkräfte ihr Rollenbild neu entwerfen können

„Dem Kind gehört der erste Platz, und der Lehrer folgt ihm und unterstützt es. Er muss auf seine eigene Aktivität zugunsten des Kindes verzichten. Er muss passiv werden, damit das Kind aktiv werden kann.“   Mit diesen Worten hält Maria Montessori die Grundgedanken ihrer Pädagogik fest. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts setzte die Reformpädagogin auf […]

Unterrichten im Team

Schule im Stresstest – Mit Eigeninitiative und Improvisationsvermögen aus der Belastungsfalle

Individuelle Förderung, Ganztagsschulausbau, G8, Inklusion, usw. – die Schlagwörter, die für Bildungspolitik und Wissenschaft Ausdruck einer veränderten Lernkultur und besseren Bildungszukunft sind, werden von Lehrkräften zum Teil mit großer Skepsis betrachtet: „Nicht das auch noch…“, „Wie sollen wir das denn alles schaffen?“ „Wir arbeiten doch jetzt schon am Limit…“ Umso größer die politischen Forderungen und […]

Neue Lernkultur als Webcast! Bericht Nr. 2 vom EduCamp in Aachen

Laut Wikipedia leitet sich der Name Aachen vom altgermanischen „Ahha“ ab und bedeutet Wasser – passend zu dem Vorurteil, das ich seit vergangenem Wochenende bestätigen kann: In dieser Stadt hört es kaum jemals auf zu regnen. Macht aber gar nichts, denn es waren trotzdem tolle zwei Tage, die ich dort auf dem EduCamp verbracht habe […]

Heterogenität an unseren Schulen: Jedes Kind ist anders

Umgang mit Heterogenität als Herausforderung für die LehrerInnenbildung

Arme, Reiche, Dicke, Dünne, Türken, Deutsche, Mädchen, Jungen, Behinderte, Hochbegabte – die Palette der Verschiedenheit ist groß und bunt. Gebündelt findet man sie, quasi im Kleinen, in der Schule wieder. Ein Klassenraum ist häufig nichts anderes als ein Schmelztiegel der Unterschiede. Auf diese Unterschiede müssen insbesondere diejenigen reagieren, die verantwortlich sind: Die Lehrerinnen und Lehrer. […]

Der Blick über den Tellerrand. Planungskompetenz muss über den eigenen Unterricht hinausgehen

Mit diesem Beitrag zur Planungskompetenz bin ich am Ende meiner kleinen, sechsteiligen Reihe über Lehrerkompetenzen angelangt. Hier soll es vor allem um langfristige Strategien zur Unterrichtsentwicklung gehen. Da der Begriff „Planungskompetenz“ leicht mit der methodisch-didaktischen Kompetenz zur Organisation und Gestaltung der Lernprozesse im Unterricht verwechselt werden kann (siehe Teil 2), möchte ich ihn zunächst kurz […]

Die Arbeit im Team kann die einzelne Lehrkraft erheblich entlasten.

Die lieben Kollegen… Warum Teamkompetenz unter Lehrern so wichtig ist

Mit diesem Beitrag setzen wir unsere Reihe über wichtige Lehrerkompetenzen im Kontext individueller Förderung fort. Teil 5 widmet sich der Kooperation im Kollegium. Im Rahmen der Zeit, die eine Lehrkraft mit ihren Schülerinnen und Schülern hat, kann sie diese durchaus in ihrem Lernen fördern. Ohne sich jedoch mit anderen Lehrkräften über Ziele, Unterrichtsformen und -materialien, Regeln […]

Individuelles Feedback und Beurteilung

Feedback- und Beurteilungskompetenz: Rückmeldungen zur Schülerleistung individualisieren

  Ein weiterer Beitrag der Serie zu Kompetenzen, die notwendig für individuelle Förderung durch den Lehrer sind. In unserem 4. Teil gibt es auch konkrete Beispiele aus der Praxis! Wenn Schülerinnen und Schüler individuell gefördert werden, folgt daraus, dass auch das Feedback und die Beurteilung individuell erfolgen. Das Augenmerk richtet sich dann nicht mehr darauf, […]

Die "30cm-Stimme": Klassenführung und ihre Bedeutung für die Unterrichtspraxis

Teil 3 der Serie zu Lehrerkompetenzen und individueller Förderung. Das Referendariat habe ich in den Neunzigern absolviert. Damals standen insbesondere Methodenvielfalt und Handlungsorientierung hoch im Kurs; Hilbert Meyer war noch in Mode und Heinz Klippert der aufgehende Stern am Pädagogenhimmel. Lernen lernen – das klang vielversprechend. In meinen Fächern (Deutsch, Englisch) wurden „neue“ Dinge erprobt, […]

Angebots-Nutzungs-Modell nach A. Helmke, 2009

Didaktisch-methodische Kompetenz: Gestaltung der Lernprozesse im Unterricht

Die Fortsetzung unserer Serie über Kompetenzen, die Lehrkräfte zur individuellen Förderung brauchen. Die Diagnose (vgl. Teil 1) kann immer nur der Ausgangspunkt zur Förderung sein. Für die individuelle Förderung selbst benötigen Lehrkräfte fachliche, didaktisch-methodische und pädagogische Kompetenzen, die bei der Planung und Ausgestaltung des Unterrichts zum Tragen kommen. Die Kompetenz, Unterricht wirkungsvoll zu planen und zu […]

Diagnosekompetenz: Lern- und Entwicklungsstände der SchülerInnen einschätzen

Zu den für das Unterrichten unerlässlichen Kompetenzen gehört nach Ansicht der Unterrichtsforschung auch die diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Für Weinert ist sie – neben der Klassenführungskompetenz, der didaktisch-methodischen und fachwissenschaftlichen Kompetenz eine der vier Schlüsselkompetenzen (vgl. Weinert, Schrader & Helmke, 1990). Diagnostische Kompetenz wird als eine unabdingbare Voraussetzung für effektiven Unterricht im allgemeinen und individuelle […]